Abo
  • Services:
Anzeige
Gesichtserkennung: Weitere Merkmale sind notwendig
Gesichtserkennung: Weitere Merkmale sind notwendig (Bild: Ian Waldie/Getty Images)

Gesichtserkennung: Wir fälschen dein Gesicht

Gesichtserkennung: Weitere Merkmale sind notwendig
Gesichtserkennung: Weitere Merkmale sind notwendig (Bild: Ian Waldie/Getty Images)

Biometrische Systeme sind praktisch: Der Nutzer meldet sich mit einem Körperteil an, etwa seinem Gesicht. Solche Systeme lassen sich aber relativ gut austricksen.

Sich mit dem Gesicht zu identifizieren, ist sicher, weil ein Gesicht lässt sich nicht fälschen. Doch, sagen Forscher der Universität von North Carolina in Chapel Hill. Sie haben ein Gesicht als virtuelles 3D-Modell nachgebaut und damit mehrere Gesichtserkennungssysteme überlistet.

Als Ausgangsmaterial nahmen die Forscher um Yi Xu Bilder einer Person. Ein Teil der Bilder stammte aus dem Internet. Einen anderen Satz Bilder nahmen sie eigens für das Experiment auf. Daraus erstellten sie ein genaues 3D-Bild des Kopfes des Probanden. Das 3D-Bild luden sie auf ein Smartphone, das sie vor die Kamera hielten.

Anzeige

Das Bild muss sich bewegen

Mit einem ganz normalen Foto lassen sich die Gesichtserkennungssysteme inzwischen nicht mehr austricksen. Sie verlangen Bewegungen. Aber ein Video allein funktioniere auch nicht gut, da die Systeme bestimmte Bewegungen verlangten und prüften, ob diese auch stimmig seien, erklären die Forscher.

Das ermöglicht ein Smartphone: Das 3D-Modell des Kopfes auf dem Bildschirm dreht sich mit den Bewegungen des Mobilgeräts. Das überzeugte die fünf von den Forschern getesteten Systeme: 1U App, Bio ID, Key Lemon, Mobius und True Key.

Gesichtserkennung lässt sich austricksen

Die sind eigentlich dazu gedacht, Smartphones oder Computer vor unberechtigtem Zugriff zu schützen. Sie ließen sich mit den Bildern jedoch relativ leicht austricksen. Die Quote der Erfolge mit hochauflösenden, speziell aufgenommenen Bildern lag bei 100 Prozent.

Mit den Bildern, die sie aus dem Internet hatten, etwa aus sozialen Medien, waren die Forscher nicht ganz so erfolgreich: Hier lag Quote zwischen 55 Prozent bei Bio ID und 85 Prozent bei Key Lemon. Lediglich 1U App ließ sich mit diesen Bildern nicht austricksen und verwehrte den Zugang. Der Grund dafür war jedoch die schlechte Usability der beiden Systeme.

Kamera-basierte Authentifizierungssysteme haben eine Schwachstelle

Virtual U nennen die Forscher ihren Spoofing-Angriff mit VR auf die Gesichtserkennungssysteme. Vorgestellt haben sie ihn kürzlich auf der Konferenz Usenix. Virtual U offenbare eine Schwäche in Authentifizierungssystemen, die mit Kameras arbeiteten, schreiben die Forscher in ihrem Aufsatz.

Um vor dieser Art von Angriffen geschützt zu sein, brauchten die Systeme weitere verifizierbare Daten. Eine Möglichkeit könnte sein, das Gesicht anzustrahlen und zu überprüfen, wie es angestrahlt wird. Eine andere wäre der Einsatz einer Infrarot-Kamera, die ein Wärmebild des Gesichts aufnimmt.


eye home zur Startseite
cpt.dirk 27. Aug 2016

Ich pflichte meinen Vorpostern ganz bei. Allerdings gäbe es IMO ähnliche Probleme auch...

longthinker 25. Aug 2016

Bis zu dem "Toast" konnte man sich der Sichtweise deines Betrages durchaus anschließen...

wp (Golem.de) 25. Aug 2016

Wir haben die Überschrift geändert. wp (Golem.de)

jms 25. Aug 2016

Egal welches? ;-)

werredetwirdged... 25. Aug 2016

das ist eigentlich relativ egal. im prinzip kann man doch sowieso davon ausgehen, dass...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  2. Ratbacher GmbH, Ludwigshafen
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. Teambank AG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-67%) 19,99€
  2. (-47%) 31,99€
  3. für 8,88€ kaufen + Rabatt auf Teil 2 sichern!

Folgen Sie uns
       


  1. Hilton Digital Key im Kurztest

    Wenn das iPhone die Hoteltür öffnet

  2. Smartphone

    Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

  3. Touch-ID deaktivieren

    iOS 11 bekommt Polizei-Taste

  4. Alternative Antriebe

    Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

  5. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  6. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  7. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  8. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  9. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  10. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: und was soll daran so toll sein?

    TrollNo1 | 09:02

  2. Re: Beim APM Alarm musste ich grinsen

    lottikarotti | 09:00

  3. Re: Zeiss Kamera

    countzero | 08:58

  4. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    Jesper | 08:53

  5. Re: Effizienz

    Psy2063 | 08:52


  1. 09:01

  2. 08:36

  3. 07:30

  4. 07:16

  5. 17:02

  6. 15:55

  7. 15:41

  8. 15:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel