Abo
  • Services:
Anzeige
iPhone X
iPhone X (Bild: Apple)

Gesichtserkennung: Romeo und Julia behindern Produktion des iPhone X

iPhone X
iPhone X (Bild: Apple)

Die Sensoren zur Gesichtserkennung im iPhone X scheinen die Produktion des für November angekündigten Smartphones zu behindern. Der Projektor für die Infrarotlichtpunkte soll zu Engpässen führen. Das könnte zum Verkaufsstart eine zu geringe Produktionsmenge bedeuten.

Apples Zulieferer haben laut einem Bericht des Wall Street Journals Probleme mit der Integration der Sensoren für die Gesichtserkennung Face ID. Die Sensoren werfen unter anderem 30.000 Infrarotlichtpunkte auf das Gesicht, um diese dann mit einer Kamera abzuscannen. Die Projektionseinheit soll intern Romeo heißen, der Scanner Juliet.

Anzeige

Mittlerweile seien die Probleme behoben, doch die Verzögerung könne dazu führen, dass zum Verkaufsstart im November zu wenige Geräte zur Verfügung stünden, berichtet das Wall Street Journal. Der Verkaufsstart im November gilt als ungewöhnlich. Das iPhone 8 und die größere Version iPhone 8 Plus erschienen schon im September 2017 kurz nach ihrer Präsentation, wie es in den vergangenen Jahren üblich war. Schon bei den Airpods gab es Probleme. Monatelang verärgerte die schlechte Verfügbarkeit der kabellosen Ohrhörer die Interessenten. Das könnte sich beim iPhone X wiederholen.

Gesichtserkennung mit großem Technikaufwand

Die Erkennung per Face ID soll in Echtzeit funktionieren. Die Verarbeitung der Daten erfolgt ausschließlich auf dem iPhone X, nicht über eine Cloud. Das Entsperren per Gesicht soll auch funktionieren, wenn der Nutzer einen Hut trägt, die Frisur ändert oder sich einen Bart wachsen lässt.

Apple hatte das iPhone X am 12. September 2017 vorgestellt. Es soll ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar sein, den Auslieferungsbeginn kündigte Apple für den 3. November an. Das iPhone X ist Apples erstes Smartphone mit einem OLED-Display, das zudem randlos ist - also fast bis zum Geräterahmen reicht.

  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
Das neue iPhone X (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Das iPhone X kommt in den Speicherkonfigurationen 64 oder 256 GByte. Die 64-GByte-Version kostet 1.150 Euro, die 256-GByte-Variante 1.320 Euro.


eye home zur Startseite
Peter Brülls 29. Sep 2017

Loswerden, na ja. Aber sie sind seit Jahren deutlich geringer geworden, weil Apple...

Themenstart

Peter Brülls 29. Sep 2017

Tun sie doch gar nicht. Und dieser Stunde funktioniert 10 Jahre genau weil&#8230...

Themenstart

Uhlenbrink 28. Sep 2017

Ja das ist richtig, aber auch bei denen trägt das keine richtigen Früchte. Außerdem traue...

Themenstart

ArcherV 28. Sep 2017

Vielleicht ist das auch absichtlich um "Lieferengpässe" vorzutäuschen.

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Germersheim
  2. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt am Main, München
  3. Wüstenrot & Württembergische AG, Stuttgart
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. 699€

Folgen Sie uns
       


  1. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  2. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  3. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  4. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  5. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  6. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  7. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  8. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  9. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  10. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Zitat: "Der Akku, der vorn im Fahrzeug...

    _Pluto1010_ | 06:58

  2. Re: Regierung kann die Betreiber nicht zwingen

    tearcatcher | 06:49

  3. Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    DY | 06:46

  4. Re: Bitte nicht mehr Funk, sonst schlägt das...

    _Pluto1010_ | 06:44

  5. Re: OpenSuSE

    heradon | 06:43


  1. 07:13

  2. 18:37

  3. 18:18

  4. 18:03

  5. 17:50

  6. 17:35

  7. 17:20

  8. 17:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel