• IT-Karriere:
  • Services:

Gesichtserkennung: Hinweise auf Face ID in Macs entdeckt

Macs sollen ihre Besitzer künftig am Gesicht erkennen. Face-ID-Fragmente wurden in MacOS Big Sur entdeckt.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Baldige Gesichtserkennung am Mac? (Symbolbild)
Baldige Gesichtserkennung am Mac? (Symbolbild) (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Mit einer Gesichtserkennung kann der Mac bisher nicht aufwarten. Diese Funktion bleibt iPhones und dem iPad Pro vorbehalten, doch das könnte sich bald ändern, wie 9to5Mac berichtet. In der Beta 3 von macOS Big Sur hat das Blog Hinweise auf eine Gesichtserkennung entdeckt.

Stellenmarkt
  1. Compiricus AG, Düsseldorf
  2. Condor Flugdienst GmbH / FRA HP/B, Neu-Isenburg

Mit dem Namen Pearlcamera tragt sie den gleichen Codenamen wie Face ID in einer Vorversion von iOS, die mit dem iPhone X veröffentlicht wurde. Dieses Smartphone war Apples erstes Gerät mit eingebauter Gesichtserkennung. Auch Hinweise auf die Funktionen Facedetect und Biocapture sind nach 9to5Mac klare Hinweise auf ein neues biometrisches Verfahren.

Die sogenannte Truedepth-Kamera könnte künftig auch in Macs verbaut werden, vermutlich erst in mobilen Geräten. Damit würde das Anmelden am Rechner vereinfacht und sicherer werden als mit dem bisherigen Fingerabdrucksensor. Macs lassen sich auch mit der Apple Watch entsperren und natürlich ist der Login per Tastatur möglich.

Mit Face ID können wie mit Touch ID auch Transaktionen per Apple Pay im Web abgesichert werden. Auch der Zugriff auf die gespeicherten Passwörter wäre so möglich.

Ob Face ID mit den künftigen ARM-Macs zusammen ausgeliefert wird, ist nicht bekannt. Apple wird vermutlich Ende 2020 die ersten Macs mit Apple Silicon ausliefern - doch auch Intel-Macs werden weiterhin erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield 5 für 14,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 24,99€, Battlefield 1 für...
  2. 19,90€

BiasDerMessias 27. Jul 2020

Verstehe ich auch nicht. Da wird einem billig NoName China Handy mehr vertraut wie...

Maddix 27. Jul 2020

ToF Kameras machen meist ganz schreckliche Bilder für das menschliche Auge, die...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
    •  /