• IT-Karriere:
  • Services:

Gesichtserkennung: Chinesische Forscher entwickeln 500-Megapixel-Kamera

Sehr große Auflösung, KI, Gesichtserkennung: Eine in China konzipierte Kamera kann einzelne Personen auch in großen Menschenmengen identifizieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Überwachungskameras vor dem chinesischen Außenministerium (Symbolbild): 500-MP-Kamera erkennt Individuen in großen Menschenmengen.
Überwachungskameras vor dem chinesischen Außenministerium (Symbolbild): 500-MP-Kamera erkennt Individuen in großen Menschenmengen. (Bild: Greg Baker/AFP/Getty Images)

Ihr entgeht nichts: Chinesische Wissenschaftler haben eine Kamera entwickelt, die auch auf größere Entfernung in großen Menschenmengen Personen erkennen kann. Es sei beispielsweise möglich, in einem Sportstadion einzelne Zuschauer zu identifizieren, berichtet die amtliche chinesische Nachrichtenagentur China News Service (CNS).

Stellenmarkt
  1. Universitätsstadt MARBURG, Marburg
  2. SSP Safety System Products GmbH & Co. KG, Spaichingen

Die Kamera hat eine Auflösung von 500 Megapixeln - zum Vergleich: Die von uns vor einigen Monaten getestete Phase One IQ4, auf dem Markt eine der Kameras mit der höchsten Auflösung, hat nicht einmal ein Drittel, nämlich 150 Megapixel. Die Entwickler haben die Kamera zudem mit zwei Chips ausgestattet, so dass sie auch Videos mit einer so hohen Auflösung aufzeichnet.

Die Kamera ist laut CNS mit künstlicher Intelligenz, Gesichtserkennungs- sowie Überwachungstechnik ausgestattet und hat eine Cloud-Anbindung. So soll sie in der Lage sein, die immensen Datenmengen in sehr kurzer Zeit auszuwerten, um Gesichter, aber auch andere Objekte auf Bildern oder in Videos zu erfassen und zu erkennen.

Entwickelt wurde die Kamera von Wissenschaftlern der Fudan-Universität in Shanghai und dem Changchun Institute of Optics, Fine Mechanics and Physics in Changchun in der nordostchinesischen Provinz Jilin. Gedacht ist sie in erster Linie zur Überwachung, etwa zur Sicherung von militärischen Anlagen, anderen Sperrgebieten oder von Grenzübergängen.

Allerdings äußerten sich im Gespräch mit der Nachrichtenagentur zwei Wissenschaftler besorgt über die Auswirkungen auf die Privatsphäre. Darunter war auch einer der Entwickler der Kamera. Er forderte Gesetze und Vorschriften für die Anwendung der Kamera.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Forza Horizon 4 - Ultimate Edition für 49,99€, ARK: Survival Evolved für 10,99€, Human...
  2. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,49€, Forza Horizon 4 für 34,99€, Red Dead...
  3. (u. a. Conan Exiles für 12,49€, Stellaris - Galaxy Edition für 5,49€, Green Hell für 9...
  4. (aktuell u. a. Star Wars Weekend (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic für 1,93€), Best...

Silbersulfid 26. Sep 2019

Keine sorge, bei uns scheitert as an der benötigten Netzwerk Infrastruktur

KOTRET 25. Sep 2019

Wenn man schon bei dem Projekt weiß, dass es gegen einen verwendet werden wird bzw. gegen...

Eheran 25. Sep 2019

Danke. Es handelt sich also gerade nicht um eine "500-Megapixel-Kamera", sondern um 36...

Nullmodem 25. Sep 2019

Das steht weder im Artikel: "Die Kamera hat eine Auflösung von 500 Megapixeln" noch in...

Nullmodem 25. Sep 2019

Das KI-Buzzword. nm


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Corsa-e

Wir haben den vollelektrischen Opel Corsa-e einen Tag lang in Berlin und Brandenburg Probe gefahren.

Probefahrt mit dem Corsa-e Video aufrufen
IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. ITDZ Glasfaserausbau für Berliner Schulen nicht mal beauftragt
  2. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  3. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

    •  /