Gesetzesvorhaben: Google lobbyiert gegen Digitale-Märkte-Gesetz

Während die EU das Digitale-Märkte-Gesetz finalisiert, hat Google E-Mails, Werbung und Social-Media-Posts dagegen platziert.

Artikel veröffentlicht am , Lennart Mühlenmeier
Google macht, was es am besten kann: Werbung.
Google macht, was es am besten kann: Werbung. (Bild: Unsplash/Alex Dudar/Unsplash-Lizenz)

Im Dezember 2021 hat die Europäische Kommission mit der Zerschlagung von IT-Konzernen gedroht, die eine Torwächter-Position erfüllen. Nun reagiert Google auf diese Ankündigung im Digitale-Märkte-Gesetz (DMG) und lobbyiert gegen das Vorhaben. So berichten Mitglieder des Europäischen Parlaments, dessen Zustimmung erforderlich ist, dass Google gezielte E-Mails und Social-Media-Posts lanciert.

Stellenmarkt
  1. Embedded Softwareentwickler (m/w/d) für Medizinprodukte
    Ziehm Imaging GmbH, Nürnberg
  2. Quality Engineer* Natural Mainframe
    Software AG, Darmstadt
Detailsuche

Die Tageszeitung Financial Times schreibt, dass sich mehrere Parlamentarier an sie gewandt haben. Kim van Sparrentak, Mitglied des Europäischen Parlaments für die niederländische GrünLinks-Partei, sagt demnach, dass sie in den vergangenen Wochen eine deutliche Eskalation der Lobbyarbeit festgestellt hat. So sei die Kernbotschaft, dass das DMG kleinen Unternehmen schaden würde, wenn man Google schadet.

Laut der Financial Times bestätigt ein Insider bei Google die Bemühungen: "Die Spitzenmanager in Kalifornien wussten die ganze Zeit über das DMG Bescheid, aber sie wachen jetzt erst auf". Erst vergangene Woche hat das Bundeskartellamt Google als Torwächter erklärt und so weitere Regulierung auf Bundesebene ermöglicht.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03.–04. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf Twitter hat Alderik Oosthoek mittels eines Screenshots berichtet, wie diese Werbung aussieht. Sie wurde vom Interactive Advertising Bureau Europe (IAB) geschaltet. Oosthoek arbeitet für Paul Tang, Mitglied des Europäischen Parlaments, und schreibt: "Ich werde mit einer fast unerkennbaren Anzeige angesprochen, die auf EU-Beamte abzielt, falsche Informationen verbreitet und sich ausschließlich auf Studien des IAB bezieht."

Andreas Schwab, Chefverhandler des EU-Parlaments für das DMG, sagte der Financial Times, dass Googles Bemühungen wohl "etwas zu spät" seien, um einen großen Einfluss haben zu können. Weiter: "Ich habe das Gefühl, sie sind besorgt. Und das sollten sie auch sein". Ein anonymer Mitarbeiter des Parlaments sagte der Financial Times: "Alles, was von [Google] kommt, ist ein bisschen ungeschickt und es ist schwer zu rechtfertigen, warum wir es in die Gesetzgebung aufnehmen sollten".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Responsible Disclosure
Vom Finden und Melden von Sicherheitslücken

Im Auftrag eines ISP hat unser Autor mehrere Sicherheitslücken in einem Cisco-Router gefunden. Hier erklärt er, wie er vorgegangen ist.
Ein Erfahrungsbericht von Marco Wiorek

Responsible Disclosure: Vom Finden und Melden von Sicherheitslücken
Artikel
  1. Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
    Open Source
    "Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

    Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

  2. Microsoft: Surface Duo bekommt Android 11
    Microsoft
    Surface Duo bekommt Android 11

    Microsofts erstes Surface Duo bekommt endlich ein Upgrade - Android 12 ist für das ursprünglich 1.550 Euro teure Gerät aber noch nicht drin.

  3. LaTeX: Schreibst du noch oder setzt du schon?
    LaTeX
    Schreibst du noch oder setzt du schon?

    LaTeX lohnt sich nicht für jeden, für manche dafür umso mehr. Warum die Text-Programmiersprache nach 40 Jahren noch so treue Fans hat.
    Eine Anleitung von Uwe Ziegenhagen

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 3080 12GB 1.539€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Edifier Aktivlautsprecher 119€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /