• IT-Karriere:
  • Services:

Gescheitert: Google beendet Solardrohnenprojekt

Internetzugang durch hochfliegende Motorsegler: So wollte Google das Internet in dünnbesiedelte Regionen der Erde bringen. Nun ist das Projekt eingestellt worden. Am Ballon-Internet wird im Project Loon aber weitergearbeitet.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Titan Aerospace Solara 50
Titan Aerospace Solara 50 (Bild: Titan Aerospace)

Google hat sein Solardrohnenprojekt zur Internetversorgung in abgelegenen Regionen eingestellt. Dies teilte Googles Mutterkonzern Alphabet Business Insider mit. Anfang 2014 hatte Google das Unternehmen Titan Aerospace übernommen, das große Flugzeuge mit Spannweiten von 50 Metern mit Solarzellen bestückt. Die Drohne wurde von Googles Forschungsabteilung X betreut und sollte aus eigener Kraft lange in großer Höhe segeln. Facebook verfolgt mit dem Solarsegler Aquila das gleiche Prinzip.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach

Anfang Mai 2015 stürzte das Flugzeug Solara 50 mit einer Spannweite von 50 Metern in New Mexico kurz nach dem Start ab und wurde dadurch zerstört. Auch die Facebook-Solardrone Aquila verunglückte schon.

X verfolge jedoch weiterhin das Konzept, eine funkbasierte Internetversorgung aus großer Höhe zu realisieren. Project Loon verspreche, ökonomischer und technisch leichter zum Erfolg zu führen, sagte ein Sprecher von X der Nachrichtenagentur Bloomberg. Project Loon soll mit Ballons als schwebende WLAN-Hotspots Internet in entlegene Regionen bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

MrTridac 15. Jan 2017

Korrekt. Die Lichtgeschwindigkeit ist hier nicht das Problem. Das Problem sind die...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer Remastered - Test

Nach Desastern wie Warcraft 3: Reforged ist die gelungene Remastered-Version von C&C eine echte Erfrischung.

Command and Conquer Remastered - Test Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

    •  /