• IT-Karriere:
  • Services:

Gescheitert: James Dyson investierte 500 Millionen Pfund in Elektroauto

Eine halbe Milliarde britische Pfund seines eigenen Vermögens versenkte Milliardär James Dyson in die Entwicklung eines Elektroautos.

Artikel veröffentlicht am ,
James Dyson vor dem Elektroauto
James Dyson vor dem Elektroauto (Bild: Twitter/Sunday Times/Screenshot: Golem.de)

James Dyson hat nun erstmals das geplante Elektroauto seines Unternehmens einer breiten Öffentlichkeit gezeigt. Das Fahrzeug ist ein SUV und sollte eine Reichweite von rund 960 km aufweisen. Das wäre die bisher größte Reichweite eines Elektroautos gewesen. Das Fahrzeug, das intern als N526 bekannt war, sollte in 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen, teilte Dyson in einem Interview mit der Sunday Times mit.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. Universitätsklinikum Erlangen, Erlangen

Das Dyson-Auto wog 2,6 Tonnen und soll eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h aufgewiesen haben. Es wurde mit zwei Elektromotoren mit jeweils 200 kW angetrieben.

Das Elektroauto-Projekt begann im Jahr 2017. 2018 hieß es, dass die Produktion in Singapur gestartet werden soll und Dyson an der Entwicklung von Festkörperakkus arbeite. Im Oktober 2019 wurde das Projekt beendet. Damals soll Dyson in einer E-Mail an die Beteiligten geschrieben haben: "Obwohl wir uns während des gesamten Entwicklungsprozesses sehr angestrengt haben, sehen wir einfach keine Möglichkeit mehr, es kommerziell rentabel zu machen". Das Unternehmen wolle sich auf die Herstellung von Festkörperakkus und maschinelles Lernen konzentrieren.

Dyson investierte nicht genug in das Elektroauto-Projekt

Experten bezweifelten allerdings schon früh, dass Dysons Vorhaben erfolgreich sein wird. Er glaube nicht, dass das Unternehmen es in dem genannten Zeitrahmen und mit den genannten finanziellen Mitteln schaffen werde, sagte Andy Palmer, Chef des britischen Luxusautoherstellers Aston Martin, der britischen Zeitschrift Autocar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

mambokurt 19. Mai 2020 / Themenstart

Und davon stirbt man! Naja, außer man macht ein Fenster auf....

jo-1 19. Mai 2020 / Themenstart

nö - Hype Generation GameBoy kauft Autos - in den USA und auch hier Statussymbole...

jo-1 19. Mai 2020 / Themenstart

weil das Qualitätsniveau kaum erreichbar ist. Ein Audi, BMW, Mercedes oder Porsche hat...

ChMu 19. Mai 2020 / Themenstart

Erstens gab es keine kleinen Familien egal wie weit Du zurueck gehst. Und...

ChMu 18. Mai 2020 / Themenstart

Das waere ja guenstig. Aber er hatte doch die Batterien noch gar nicht?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial

Wir erklären, wie sich das eigene Gesicht durch ein beliebiges animiertes Foto ersetzen lässt.

Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial Video aufrufen
    •  /