Abo
  • IT-Karriere:

Geschäftszahlen: Sony hat 96,8 Millionen Playstation 4 verkauft

Gerüchte über GTA 6 als Exklusivspiel sind vermutlich Unsinn, dennoch: Die Vorbereitungen für die nächste Playstation laufen - jedoch wird die neue Konsole frühestens im April 2020 erscheinen, wie Sony nun offiziell bestätigt hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Sondermodell des Playstation-4-Controllers
Sondermodell des Playstation-4-Controllers (Bild: Sony)

Seit Ende 2013 ist die Playstation 4 auf den Markt, seitdem hat Sony weltweit bis Ende März 2019 rund 96,8 Millionen Geräte verkauft - die 100-Millionen-Marke dürfte bald erreicht sein. Gleichzeitig laufen die Vorbereitungen für den Start des Nachfolgers, der vermutlich Playstation 5 heißt. Im Gespräch mit Analysten hat Sony nun berichtet, dass die Konsole nicht mehr im aktuellen Geschäftsjahr erscheinen werde.

Stellenmarkt
  1. RENZ Service GmbH, Kirchberg
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Das läuft noch bis Ende März 2020, so dass die nächste Playstation frühestens im April 2020 auf den Markt kommt. Wahrscheinlich wird es aber noch später, entweder Ende 2020 oder Frühjahr 2021. Die PS4 ist in Europa und den USA im November erschienen, in Japan war es erst im darauffolgenden Februar soweit - das könnte sich ähnlich wiederholen. Mitte April 2019 sind erste offizielle Details zur Technik bekannt geworden.

Für die Entwicklung neuer Spiele hat der Konzern rund 31,1 Milliarden Yen (250 Millionen Euro) bereitgestellt, ein großer Teil davon dürfte bereits für die nächste Konsolengeneration geplant sein. Relativ glaubwürdige Hinweise gibt es unter anderem zu Fortsetzungen von God of War und Horizon Zero Dawn.

Unklar ist, ob schon länger angekündigte Titel wie The Last of Us 2 tatsächlich noch für die PS4 oder erst für die PS5 erscheinen. Denkbar ist auch eine Veröffentlichung für beide Plattformen - entweder gleichzeitig oder wie damals bei GTA 5 zuerst für die ältere und dann mit sichtbaren Verbesserungen für die neue Konsole.

Apropos Grand Theft Auto: Es gibt Gerüchte, dass Rockstar Games sein angeblich in Miami und New York angesiedeltes GTA 6 exklusiv für die nächste Playstation produziert. Das Studio hat zwar traditionell einen engeren Draht zu Sony als zu Microsoft und zur Xbox, dennoch müsste Sony wohl so viel Geld für einen solchen Deal bereitstellen, dass sich das eigentlich nicht lohnen kann.

Allerdings hat Sony im vergangenen Geschäftsjahr sehr ordentlich verdient. Das Unternehmen hat seinen Umsatz um rund 1,4 Prozent auf 8,67 Billionen Yen (rund 69,7 Milliarden Euro) und seinen Gewinn um 86,7 Prozent auf 916,3 Milliarden Yen (rund 7,3 Milliarden Euro) im Vergleich zum Vorjahr gesteigert. Ein Grund war auch hier der anhaltende Erfolg der Playstation-Sparte, die mittlerweile rund 27 Prozent zu den Umsätzen von Sony beiträgt.

Im Geschäftsjahr wurden rund 17,8 Millionen PS4 verkauft, was etwas mehr als die prognostizierten 17,5 Millionen Einheiten ist. Im nun laufenden Jahr sollen 16 Millionen Geräte verkauft werden. Über alle Segmente hinweg rechnet das Management mit weiter leicht steigenden Umsätzen, aber wegen steigernder Kosten auch mit einem nur etwas mehr als halb so hohen Gewinn. Neben dem Geschäft mit Games lief es auch in der Musiksparte sehr gut, Sorgen bereitet weiterhin die Abteilung Smartphone - der Absatz hat sich auf nur noch rund 6,5 Millionen Geräte halbiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 299,00€ (zzgl. Versand)
  3. (u. a. Civilization VI für 27,99€, Xcom 2 für 11,99€, Tropico 6 El Prez Edition für 36,99€)
  4. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)

Labbm 09. Mai 2019

Hatte ich vorhin an meinem LG Fernseher auch gesehen und entsprechend blöd geschaut ;)

Dwalinn 29. Apr 2019

Zumal sind die beide Kabelgebunden wenn ich das richtig sehe. Für mich war der Controller...

Dwalinn 29. Apr 2019

Ich glaube nicht das das so schnell geht, Q2 2020 ist schon ganz gut, ich hätte eher mit...

Glennmorangy 29. Apr 2019

Witzig das du das sagst.. Eine konzernzerschlagung wird aktuell in der Tat von einigen...

0xDEADC0DE 29. Apr 2019

Versprechen gab es früher schon, wurden nur nicht unbedingt eingehalten. Da ändert ein...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    •  /