Abo
  • Services:
Anzeige
Festnetz und Mobilfunk gebündelt beim Hybridrouter
Festnetz und Mobilfunk gebündelt beim Hybridrouter (Bild: Deutsche Telekom)

Geschäftskunden: Deutsche Telekom meldet Störung bei DSL und Telefonie

Festnetz und Mobilfunk gebündelt beim Hybridrouter
Festnetz und Mobilfunk gebündelt beim Hybridrouter (Bild: Deutsche Telekom)

Die Telekom kämpft mit einer Störung bei ihren Geschäftskunden. Betroffen sind der Internetzugang und die Telefonie. In diesem Jahr häufen sich die Störungen bei allen Netzbetreibern.

Die Deutsche Telekom hat eine Störung bei ihren Geschäftskunden. Unternehmenssprecherin Marion Flink sagte Golem.de auf Anfrage: "Derzeit kommt es für einen Teil unserer Geschäftskunden zu Beeinträchtigungen beim Internetzugang und der Telefonie. Wir arbeiten gemeinsam mit unseren Lieferanten intensiv an einer Lösung."

Anzeige

Angaben zum Umfang der Störung machte Flink nicht. "Das können wir derzeit nicht beziffern. Wir hoffen aber, dass die Störung in Kürze behoben ist", erklärte sie.

2016: Das Jahr der Störungen

Gegenwärtig kommt es sehr häufig zu Störungen im Festnetz und beim Mobilfunk. Die Telefónica bot deshalb der Telekom an, bei Netzausfällen im Mobilfunk zusammenzuarbeiten. Nach einem Telekom-Netzausfall vor einigen Wochen sandte der spanische Konzern ein Angebot an den Konkurrenten, sich bei Ausfällen gegenseitig zu unterstützen. Zuvor wurde berichtet, dass zwischen Telekom und Vodafone Gespräche auf technischer Ebene über eine Lösung für Netzausfälle laufen. "Wir stehen hier noch ganz am Anfang", sagte ein Telekom-Sprecher. Denkbar wäre ein nationales Roaming, bei dem zumindest bei der Maschine-zu-Maschine-Kommunikation das jeweils andere Netz einspringt. Angaben zu einem Zeitplan für eine Einigung machten die Betreiber nicht.

Im Mai gab es im Mobilfunknetz der Telekom eine Störung. Die Einwahl war eingeschränkt und auch das mobile Internet betroffen. Darauf folgte im Juni ein Problem mit der zentralen Datenbank und deren Authentifizierung der SIM-Karten mit massiven Ausfällen des Mobilfunknetzes.

Im April war das Mobilfunknetz von Vodafone gestört. Die Internetzugänge der Red-GB-Tarife waren überregional betroffen. Erst wenige Wochen zuvor kam es in einigen Regionen Deutschlands zu "temporären Einschränkungen" für Vodafone-Mobilfunkkunden: "Etwa 400.000 Kunden, die SMS-, Sprach- oder Internetdienste nutzen wollten, konnten dies nicht oder nur eingeschränkt tun. Grund war der technische Ausfall einer Datenbank in Essen", sagte ein Firmensprecher.


eye home zur Startseite
qupfer 22. Jul 2016

Wusste nicht, dass da unterschiedliche Infrastruktur im Einsatz ist. Oder wie kommt der...

der_wahre_hannes 22. Jul 2016

Da solltest du aber nochmal im Vertrag nachschauen, ob da wirklich "bis zu" steht. Hab...

RipClaw 22. Jul 2016

Das sind aber nur Vorteile für den Anbieter. Der spart Kosten ein durch die Bündelung...

serra.avatar 22. Jul 2016

naja Privater / Freiberufler sicher nicht, aber wenn man tatsächlich davon abhängig ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Takata Ignition Systems GmbH, Schönebeck
  2. noris network AG, Nürnberg
  3. Robert Bosch Starter Motors Generators GmbH, Schwieberdingen
  4. ALMA GmbH, Blaubeuren, Bremen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,00€
  2. 15,51€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3 Versand)
  3. PC 59,99€, PS4 69,99€ oder Ronaldo Edition 89,99€

Folgen Sie uns
       


  1. 5 GHz

    T-Mobile startet LTE-U im WLAN-Spektrum mehrerer US-Städte

  2. Dirt 4 im Test

    Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

  3. Einigung zu Störerhaftung

    Koalition ersetzt Abmahnkosten durch Netzsperren

  4. NNabla

    Sony gibt Deep-Learning-Bibliothek frei

  5. Mobilfunk

    Deutsche Telekom betreibt noch 9.000 Richtfunkstrecken

  6. Global Internet Forum

    Social-Media-Verbund gegen Terrorpropaganda

  7. ESTA-Programm

    Curl-Entwickler Stenberg darf nicht in die USA fliegen

  8. EU-Kommission

    Google muss in EU 2,42 Milliarden Euro Strafe zahlen

  9. Core i9-7900X im Test

    Intels 10-Kern-Brechstange

  10. Supercomputer und Datencenter

    Lenovo verabschiedet sich vom PC



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
  1. Smartphone Der Verkauf des Oneplus Five beginnt

  1. Re: Wie laeuft das eigentlich in anderen Laendern?

    chefin | 15:38

  2. Re: Egal was AMD für marketingtricks aufbietet...

    Trockenobst | 15:36

  3. Re: Wie Nintendo seine Switch ignoriert...

    mnementh | 15:36

  4. Re: Wozu noch Laptops

    Icestorm | 15:36

  5. Re: Signale

    Missingno. | 15:35


  1. 15:16

  2. 14:31

  3. 14:20

  4. 13:59

  5. 13:37

  6. 13:11

  7. 12:39

  8. 12:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel