• IT-Karriere:
  • Services:

Geschäftsbericht: Tesla erzielt zweiten Quartalsgewinn in Folge

Tesla hat den zweiten Quartalsgewinn in Folge erwirtschaftet. Beim Umsatz hat das Unternehmen einen Rekord aufgestellt. Der Aktienkurs ist im nachbörslichen Handel stark gestiegen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Tesla Model Y
Tesla Model Y (Bild: Tesla)

Tesla hat 2019 einen Umsatz von 24,6 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet, allein im vierten Quartal waren es rund 7,4 Milliarden US-Dollar. Im vergangenen Quartal des Jahres konnte Tesla einen Gewinn von 105 Millionen US-Dollar erzielen. Im Gesamtjahr 2019 entstand dennoch ein Verlust von 862 Millionen US-Dollar. Verglichen mit 2018 ist dies jedoch ein gutes Ergebnis, denn damals lag der Verlust bei 1 Milliarde US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Omikron Data Quality GmbH, Berlin, Pforzheim
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Das Ergebnis wurde nach US-Börsenschluss bekanntgegeben. Da stand der Kurs der Aktie bei 580 US-Dollar. Im nachbörslichen Handel stieg der Kurs auf über 600 US-Dollar.

Um die Probleme beim Service für die Fahrzeuge in den Griff zu bekommen, wurden laut Tesla-Chef Elon Musk im vergangenen Jahr 51 neue Servicestandorte eröffnet. Außerdem wurde die mobile Serviceflotte 2019 knapp verdoppelt.

2020 soll das Model Y auf den Markt kommen. Dabei handelt es sich um ein Crossover, also ein kleineres Sports Utility Vehicle (SUV). Es basiert auf dem Model 3. Das Fahrzeug wird es in vier Varianten geben, die sich durch Antrieb - Hinterrad- oder Allradantrieb - sowie in der Reichweite unterscheiden.

In der ersten Produktionsphase wird Tesla die größeren Varianten bauen: Hinterradantrieb Maximale Reichweite, Allradantrieb Maximale Reichweite und Allradantrieb Performance. Das Hinterradmodell beschleunigt in 5,8 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, fährt 209 km/h schnell und hat eine Reichweite von 540 km. Das Auto kostet 56.000 Euro. Das 60.000 Euro teure Modell Allradantrieb Maximale Reichweite hat eine Höchstgeschwindigkeit von 217 km/h, es beschleunigt in 5,1 Sekunden auf 100 km/h und hat eine Reichweite von 505 km. Das Modell Allradantrieb Performance schafft es in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 241 km/h. Die Leistung schmälert allerdings die Reichweite: Das Auto kommt 480 km weit und kostet 68.000 Euro.

Die Basisvariante mit einer Reichweite von 390 km - alle Reichweitenangaben beziehen sich auf die Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure (WLTP) - und einer Höchstgeschwindigkeit von 193 km/h soll zu einem späteren Zeitpunkt kommen und weniger als 35.000 US-Dollar kosten. Einen Euro-Preis gibt es noch nicht.

Tesla erklärte, dass mit der Auslieferung des Model Y im ersten Quartal 2020 zu rechnen sei. Das wäre mehrere Monate vor der ursprünglichen Schätzung, die den Herbst 2020 als Starttermin vorsah.

Tesla erwartet, dass 2020 mehr als 500.000 Fahrzeuge ausgeliefert werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Dwalinn 31. Jan 2020

Also ich würde schätzen das sie sich im Premium Segment einpendeln. Also vielleicht 3 Mio...

thinksimple 31. Jan 2020

Wenn bei Tesla 1-2 Sachen schief gehen ist die ganze Firma weg. Und wertvoll hat m.E...

norbertgriese 31. Jan 2020

Was an der Börse zur Kurssteigerung gedacht war, ist nicht die Jahresbilanz. Die kommt...

Hallonator 30. Jan 2020

Dürfte bei Joe Rogan gewesen sein. Der Podcast, in dem er gekifft hat. Mehr hab ich...

norbertgriese 30. Jan 2020

Wenn diese 7200 Fahrzeuge in dem 4. Quartal nicht gefertigt wurden, dann sind das bei...


Folgen Sie uns
       


Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit

Wir haben uns den Mac Mini und zwei Alternativen von Asus und Zotac angesehen. Es ist interessant, wie leistungsfähig die Kontrahenten sind.

Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /