Abo
  • IT-Karriere:

Gerüchte: Fallout 4 am Massachusetts Institute of Technology

Das postnukleare Boston soll einer der Schauplätze von Fallout 4 sein. Einigen anonymen Berichten im Netz zufolge recherchiert das Entwicklerstudio Bethesda derzeit in der Stadt und in der Eliteuni Massachusetts Institute of Technology, die sich ganz in der Nähe befindet.

Artikel veröffentlicht am ,
Fallout Guys
Fallout Guys (Bild: Bethesda Softworks)

Dass irgendwann ein viertes Fallout erscheint, darf als sicher gelten - zumal Bethesda kürzlich auch den Rest der Rechte an der Marke von Interplay gekauft hat. Berichten auf Reddit.com zufolge sind die Entwickler derzeit in der US-Ostküstenstadt Boston unterwegs und recherchieren für Fallout 4, das dann wohl in postnuklearer Form in dem Rollenspiel auftauchen dürfte. Ein zweiter Beitrag bestätigt, dass die Entwickler sich auch intensiv mit dem Massachusetts Institute of Technology (MIT) beschäftigen, das direkt gegenüber von Boston in der Stadt Cambridge liegt.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Falls die Berichte stimmen und Bethesda jetzt erst in der Recherchephase ist, dürften bis zur Fertigstellung von Fallout 4 noch mindestens ein oder zwei Jahre vergehen. Wahrscheinlich erscheint das Programm dann nicht mehr für die aktuelle Generation der Xbox 360 und der Playstation 3, sondern für deren Nachfolger - und für Windows-PC. Dass statt eines vierten Fallouts ein MMOG auf Basis der Welt erscheint, ist eher unwahrscheinlich - schließlich arbeitet Bethesda mit The Elder Scrolls Online bereits an einem Onlinerollenspiel.

Das letzte Fallout mit dem Untertitel New Vegas ist Ende 2010 auf den Markt gekommen. Es hatte den Spieler in die Glücksspielstadt Las Vegas versetzt, für die Entwicklung war Obsidian Entertainment zuständig. Das letzte von Bethesda produzierte Fallout war das Ende 2008 veröffentlichte Fallout 3.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 129,85€ + Versand)
  3. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  4. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)

Endwickler 22. Aug 2012

Als noch vor kurzem hätte der Titel die 4 weggelassen, damit es reißerischer klingt. Das...

violator 21. Aug 2012

F3 fand ich auch toll, aber das Problem war dass es sich immer mit Oblivion/Skyrim...

withered 21. Aug 2012

Dann verstand ich anscheinend dein Posting nicht.

withered 21. Aug 2012

Immerhin heißt derjenige "fallout4boston". Wie kann das bitte nicht stimmen? Frisch...

Trollster 21. Aug 2012

Wenn ich mich gerade nicht irre, hat auch ein Hersteller von Tastaturen das HL:3 Logo im...


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    •  /