Abo
  • IT-Karriere:

Gerüchte: Blizzards Titan spielt doch nicht in ganz neuer Welt

Das nächste MMO von Blizzard spielt doch nicht in einer vollständig neuen Welt, und es erscheint auch für die nächste Xbox: Das hat ein gut informierter Insider verraten - der schon in der Vergangenheit zuerst echte Informationen über Titan hatte.

Artikel veröffentlicht am ,
Blizzard-Logo
Blizzard-Logo (Bild: Blizzard)

"Alles was ich sage ist, dass Titan eigentlich keine neue Marke ist. Ist es, aber dann auch wieder nicht. Ein Ableger einer existierenden Blizzard-Marke. Titan ist das nächste MMO von Blizzard, aber es ist nicht Warcraft": Das hat ein User mit dem Pseudonym Alphanoid laut der Webseite Titanfocus in den Neogaf-Foren geschrieben. So richtig klar wird Alphanoid zwar nicht, trotzdem sind seine Aussagen interessant - denn bisher hatte Blizzard den Eindruck erweckt, dass Titan in einem Szenario angesiedelt ist, das gar nichts mit den bekannten Welten zu tun hat.

Stellenmarkt
  1. Etribes Connect GmbH, Hamburg
  2. Versandhaus Walz GmbH, Bad Waldsee

Alphanoid gilt schon seit längeren als verlässliche Quelle für Interna von Blizzard. Unter anderem hat er zuerst den Projektnamen von Titan verwendet, genauso wie später dann auch Blizzard.

Gleichzeitig mit seinen Aussagen über die Marke und Welt von Titan hat Alphanoid auch gesagt, dass Blizzard das Spiel nicht nur für PC, sondern auch für die nächste Xbox erstellt. Das Team habe bereits weitgehend fertige Entwicklerkits für die Konsole - die übrigens sehr gelobt werden. Zur Playstation 3 äußert sich Alphanoid nicht. Nach seiner Darstellung geht Titan Ende 2014 oder Anfang 2015 an den Start.

Blizzard selbst hatte sich zuletzt Ende September 2012 offiziell zu Titan geäußert. Da hatte Kreativchef Rob Pardo in einem Interview gesagt, dass sich das Projekt ungefähr in der Mitte der Entwicklung befinde und dass das Team inzwischen auf rund 100 Mitarbeiter angewachsen sei.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 4,99€
  3. 2,99€
  4. 2,99€

Levial 08. Jan 2013

1. Örgs? :D 2. Ich lass mich überraschen. Vielleicht stellt sich die Konsolenentwicklung...

The Howler 07. Jan 2013

Ein Wort: Blackthorne! O_o

Garwarir 07. Jan 2013

Das denke ich eher nicht, gerade wegen deinem letzten Satz. Es wäre WoW zu ähnlich und...

Anonymer Nutzer 06. Jan 2013

Bitte nicht. Starcraft würde mir schon genügen. Ich habe die ganzen "Mittelalter" MMO's...

Ganta 04. Jan 2013

Starcraft wurde aber von Blizz schon vor längerem dementiert. Klar kann sein das sie es...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis
  3. OPA, Mems und MMT Wer baut den ersten Super-Lidar?

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    •  /