• IT-Karriere:
  • Services:

Gerüchte: Apples flaches Macbook Air im XL-Format kommt im April

Apple macht angeblich Ernst und will seine Macbook-Air-Produktlinie bald auch auf größere Formate ausdehnen, heißt es von einem Zubehörhersteller, der das Gerücht verbreitet, dass die Macbook-Pro-Serie gleichzeitig fast vollständig eingestellt werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Noch ist das Macbook Pro mit über 2 cm recht dick.
Noch ist das Macbook Pro mit über 2 cm recht dick. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Apples Notebookangebot umfasst derzeit zwei Gehäusetypen: die beiden kleinen Macbook-Air-Modelle und die Macbook-Pro-Modelle, die mit einer Festplatte und einem optischen Laufwerk ausgerüstet sind. Nach einem Bericht von Electricpig soll nun ein Zubehörhersteller ausgeplaudert haben, dass die Pro-Serie auf Air-Format schrumpfen wird. Vom 15-Zoll-Air war schon seit längerem in der Fachpresse die Rede, es hat seinen Ursprung in den Äußerungen von Zulieferern von Apple.

Stellenmarkt
  1. Helmut-Schmidt Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg, Hamburg
  2. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Diese Gerüchte entstehen häufig durch Teilebestellungen von Apple, die den Rückschluss auf neue Produkte zulassen. So war beispielsweise das Retina-Display von Apples iPad 3 schon bekannt, lange bevor Apple das neue Tablet ankündigte. Was aus dem Macbook Pro mit 17 Zoll wird, ist ungewiss.

Eventuell bleibt es das einzige Modell, das Apple weiterhin in einem relativ hohen Gehäuse anbietet. Die Tage des 13-Zoll-Macbook-Pro dürften dann allerdings gezählt sein. Schon jetzt ist dieses Format das einzige, in dem Apple zwei Notebooks anbietet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-73%) 15,99€
  2. 4,98€
  3. 39,99€
  4. 21,49€

kerub 16. Mär 2012

Da steht nicht "fast eingestellt" sondern "fast vollständig eingestellt". Man beachte das...

southy 16. Mär 2012

Na dann eben gerne auch ein lte modem - wie auch immer. Und wenn jeder einen mobilen...

neocron 15. Mär 2012

klang mehr nach ueberheblichkeit. Aber ok ...

stscon 15. Mär 2012

600 Dollargrenze heute erstmals durchbrochen. Komsumdekadenz kurz vor dem Knall? Wir...

Raumzeitkrümmer 15. Mär 2012

Dass in meinem Beispiel zwei Rechner laufen müssen, ist richtig. Das war auch nur für die...


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

    •  /