Gerücht: Sony entwickelt Kamera mit quadratischem Fotosensor

Sony will eine Kamera mit einem quadratischen Bildsensor entwickeln. Aktuelle Sony- und Konica-Minolta-Objektive für Spiegelreflexkameras sollen sich weiter verwenden lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Greift Sony das digitale Mittelformat auf?
Greift Sony das digitale Mittelformat auf? (Bild: Kevin N. Murphy/CC BY 2.0)

Informationen der Website Sonyalpharumors.com zufolge hat Sony einen Sensor im Vollformat in der Entwicklung, der die Mittelformatfotografie ins digitale Zeitalter überführen soll. Ob der Sensor 36 x 36 mm oder etwas kleiner sein wird, wissen die Quellen der Website nicht zu berichten.

Die passende Kamera namens Sony A1S soll ebenfalls als Prototyp bereits existieren. Die Objektive von Sony und Konica-Minolta, die an Vollformat-DSLRs funktionieren, sollen sich auch an dieser Kamera nutzen lassen.

Bislang gibt es bis auf das digitale Rückteil Hasselblad CFV-16 sowie einige Spezialgeräte keine marktrelevanten Digitalkameras mit quadratischem Sensor, während es in der analogen Welt im Format 6 x 6 zahlreiche Kameras zum Beispiel von Rolleiflex und Hasselblad gab.

Sony könnte wie bei einem Teil der DSLRs auch bei der A1S die SLT-Technik mit einem feststehenden Spiegel einsetzen, der teilweise lichtdurchlässig ist. Ein Teil der fehleranfälligen, teuren und relativ langsamen Technik klassischer DSLRs bleibt damit auf der Strecke. Leider fällt dadurch auch ein optischer Sucher zugunsten eines digitalen Suchers weg.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bernd71 18. Sep 2012

Der eroderlich Bildkreis ist für 36x36 etwas größer. Die Ecken werden den KB Bildkreis...

Der Spatz 29. Mär 2012

Quadratisch wirkt anders und das Motiv im Bild an den goldenen Schnitt zu orientieren ist...

Raumzeitkrümmer 27. Mär 2012

Auf einen 35mm Film passen auch Bilder mit 43x24mm (16:9) drauf. Es bleibt aber ein 35mm...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
So funktioniert ChatGPT

Das mächtige Sprachmodell ChatGPT erzeugt Texte, die sich kaum von denen menschlicher Autoren unterscheiden lassen. Wir erklären die Technologie hinter dem Hype.
Ein Deep Dive von Helmut Linde

Künstliche Intelligenz: So funktioniert ChatGPT
Artikel
  1. Streamer: Rocket Beans muss in Kurzarbeit
    Streamer
    Rocket Beans muss in Kurzarbeit

    Der Gaming-Kanal Rocket Beans hat wirtschaftliche Schwierigkeiten. Mitarbeiter müssen in Kurzarbeit, einige Sendungen entfallen.

  2. i4: BMW lässt sich am Berg nicht updaten
    i4
    BMW lässt sich am Berg nicht updaten

    Die Besitzerin eines BMW i4 hat die Fehlermeldung entdeckt, ihr Parkplatz sei zu steil für ein Update der Bordsoftware.

  3. Volker Wissing: Schienengüterverbände sind gegen Autobahnausbau
    Volker Wissing
    Schienengüterverbände sind gegen Autobahnausbau

    Für den Güterverkehr sollte vermehrt auf die Bahn gesetzt werden und nicht auf mehr LKW. Für die gebe es eh nicht genug Fahrer, meinen Verbände.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM im Preisrutsch - neue Tiefstpreise! • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 329€ • Nur noch heute TV-Sale mit bis 77% Rabatt bei Otto • Lenovo Tab P11 Plus 249€ • MindStar: Intel Core i7 13700K 429€ • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /