• IT-Karriere:
  • Services:

Geruchssensoren: Die Apple Watch könnte eine Nase bekommen

Die Apple Watch der Zukunft könnte vor Kohlenmonoxid und anderen umweltschädlichen Gasen, aber auch einem zu hohen Insulinspiegel warnen. Möglich machen sollen das laut einem Patentantrag winzige Sensoren und künstliche Intelligenz.

Artikel veröffentlicht am ,
Erkennt in Zukunft vielleicht Gerüche.
Erkennt in Zukunft vielleicht Gerüche. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Apple beschreibt in einem Patentantrag ein System, das Gerüche und Gase analysieren und so klein gebaut werden kann, dass es in einer Apple Watch oder einem iPhone Platz findet. Die Sensoren auf Halbleiterbasis sollten unterschiedliche Substanzen in der Umgebungsluft erkennen, die Messwerte sollten dann mit Hilfe künstlicher Intelligenz analysiert werden, heißt es in der Patentschrift, die das US-Patent- und Markenamt veröffentlichte.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. OGS Gesellschaft für Datenverarbeitung und Systemberatung mbH, Koblenz

Die Uhr oder das iPhone könnten den Nutzer vor schädlichen Umwelteinflüssen wie einer zu hohen Kohlenmonoxidbelastung oder zu hohen Stickstoffwerten warnen. Solche Sensoren gibt es bereits, nicht aber in Verbindung mit Smartphones. Futuristischer wirkt Apples Idee, auch die Schweißabsonderungen des Nutzers zu erkennen und daraus den Insulinspiegel zu bestimmen. Das gelingt bisher in der Praxis noch nicht.

Derzeit kann die Apple Watch 4 Schritte zählen, den Puls messen und ein EKG anfertigen. In der nächsten Generation soll sie auch den Schlaf des Nutzers erfassen. Laut einem Bericht von Bloomberg testet Apple die Schlaftracking-Funktion bereits.

Apples Patentantrag 20190101501 wurde 2018 in den USA eingereicht und vervollständigt einen früheren Antrag, der ein Jahr älter ist. Wie immer gilt: Patentanträge lassen häufig keine sichere Aussage darüber zu, ob das beschriebene Gerät oder eine Funktion tatsächlich entwickelt wird und in den Handel kommt. Bei einer Vielzahl von Patenten geht es schlicht darum, der Konkurrenz einen bestimmten Lösungsansatz zu verwehren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy S10 128 GB für 555€ statt 599€ im Vergleich und Sony Xperia 10 21:9 64...
  2. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  3. 159€ (neuer Tiefpreis)
  4. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)

Anonymer Nutzer 10. Apr 2019

Nein, Apple hat sein Lade-Pad nicht fertig entwickelt, weil sie künftig Nachts den...

SanderK 09. Apr 2019

Genau den Gedanken hatte ich auch als Erstes ;-)


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /