Gerichtsverfahren: Ehemaliger Apple-Manager weist Geheimnisverrat zurück

Apple wirft Simon Lancaster vor, Geheimnisse an die Presse verraten zu haben. Der antwortet im Gerichtsverfahren, dass er gar keine Geheimnisse kannte.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple wirft einem ehemaligen Manager vor, Betriebsgeheimnisse verraten zu haben.
Apple wirft einem ehemaligen Manager vor, Betriebsgeheimnisse verraten zu haben. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Der des Geheimnisverrats beschuldigte ehemalige Apple-Manager Simon Lancaster hat sich vor Gericht gegen die gegen ihn erhobenen Vorwürfe gewehrt. Apple hat Lancaster vorgeworfen, geheime Betriebsinterna an einen Journalisten weitergegeben zu haben. Lancaster hat nun vor Gericht erklärt, dass er über derartige Kenntnisse gar nicht verfügt habe, wie Macrumors berichtet.

Stellenmarkt
  1. Business Process Engineer (w/m/d)
    ZDF Studios GmbH, Mainz
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Oberschleißheim
Detailsuche

Der ehemalige Apple-Manager gibt zu, mit dem Journalisten über Probleme mit bestimmten Apple-Produkten sowie Problemen am Arbeitsplatz gesprochen zu haben. Lancaster habe angenommen, dass zu diesen Informationen ein öffentliches Interesse bestünde.

Wie in der Replik der Anwälte Lancasters steht, betrafen die Informationen unter anderem Korruption innerhalb der Zuliefererkette Apples. Als Quelle für weitere Artikel des Reporters hingegen könne Lancaster nicht infrage kommen, weil er die nötigen Kenntnisse nicht haben konnte.

Manager gibt Kommunikation mit Reporter zu

Lancaster gibt zu, mit dem Journalisten regelmäßig kommuniziert zu haben, auch ein Treffen hat es gegeben. Nach seiner Entlassung am 1. November 2019 habe der Manager noch eine Abschieds-E-Mail geschrieben, Daten habe er allerdings nicht heruntergeladen. Nach seinem Ausscheiden bei Apple hat Lancaster eigenen Angaben zufolge dem Reporter vorgeschlagen, eine Story über seine Kündigung zu schreiben.

Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    03.06.2022, virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Etwas pikant ist der Umstand, dass Lancaster den Journalisten auch gebeten hat, positiv über ein Startup zu berichten, in das er investiert hatte. Der Manager ist nach seinem Ausscheiden bei Apple zu dessen Zulieferer Arris Composites gewechselt, was bei Apple die Vermutung verstärkt haben dürfte, dass möglicherweise Firmengeheimnisse in Gefahr seien. Lancaster bestreitet aber, jemals in derartige Informationen Einsicht gehabt zu haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geleaktes One Outlook ausprobiert
Wie Outlook Web, nur besser

Endlich wird das schreckliche Mail-Programm in Windows 10 und 11 ersetzt. One Outlook ist zudem mehr, als nur Outlook im Browser.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Geleaktes One Outlook ausprobiert: Wie Outlook Web, nur besser
Artikel
  1. Vizio: GPL-Durchsetzung darf als Verbraucherklage verhandelt werden
    Vizio
    GPL-Durchsetzung darf als Verbraucherklage verhandelt werden

    Erstmals erkennt ein US-Gericht an, dass aus der GPL auch Verbraucherrechte folgen könnten. Die Kläger bezeichnen das als "Wendepunkt".

  2. Was man aus realen Cyberattacken lernen kann
     
    Was man aus realen Cyberattacken lernen kann

    "Hätte ich das mal vorher gewusst!" Die Threat Hunter von Sophos haben ihre Erfahrungen im täglichen Kampf gegen Cyberkriminelle in einem Kompendium zusammengefasst. Jedes Kapitel enthält praxisorientierte IT-Sicherheitsempfehlungen für Unternehmen.
    Sponsored Post von Sophos

  3. App Store: Apple gestattet Abo-Preiserhöhung ohne Kundenzustimmung
    App Store
    Apple gestattet Abo-Preiserhöhung ohne Kundenzustimmung

    Wer ein Abo über eine App im App Store bucht, muss damit rechnen, dass er vor einer Preiserhöhung nicht mehr nach einer Zustimmung gefragt wird.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /