Abo
  • IT-Karriere:

Gerichtspostfach: EGVP-Client kann weiter genutzt werden

Ursprünglich sollte das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) Mitte Februar abgeschaltet werden. Das Debakel um das Besondere elektronische Anwaltspostfach (BeA) zwingt jedoch zum Umdenken.

Artikel veröffentlicht am ,
Der EGVP-Client soll noch bis Ende Mai 2018 genutzt werden können.
Der EGVP-Client soll noch bis Ende Mai 2018 genutzt werden können. (Bild: Governikus/Screenshot: Golem.de)

Das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) soll noch einige Monate länger als geplant zur Verfügung stehen. Das habe die Bund-Länder-Kommission für Informationstechnik in der Justiz (BLK) in einer Sitzung am vergangenen Donnerstag beschlossen, berichtet das Anwaltsblatt unter Berufung auf Teilnehmer der Arbeitsgruppe IT-Standards der BLK. Ursprünglich sollte der EGVP-Client nur noch bis zum 14. Februar 2018 genutzt werden können. Dem Bericht zufolge wird das System nun erst Ende Mai abgeschaltet.

Stellenmarkt
  1. Cegeka Deutschland GmbH, Flughafen Frankfurt
  2. CureVac AG, Tübingen

Eigentlich sollte das EGVP von Beginn dieses Jahres an durch das Besondere elektronische Anwaltspostfach (BeA) ersetzt werden. Doch wegen schwerer Sicherheitsmängel könne das System nicht wie geplant an den Start gehen. "Erst wenn alle sicherheitsrelevanten Fragestellungen eindeutig geklärt sind, werden wir das BeA wieder vollständig in Betrieb nehmen", hatte der Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer (Brak), Ekkehart Schäfer, Anfang Januar erklärt. Ob die Probleme bis Ende Mai geklärt werden können, ist allerdings offen.

Neue Verordnung zu beachten

Laut Anwaltsblatt können Anwälte auf Basis der BLK-Entscheidung die Vorteile des elektronischen Rechtsverkehrs (ERV) wie bisher nutzen. Allerdings können aufgrund der seit 1. Januar 2018 geltenden ERV-Verordnung (ERVV) die Schriftsätze nur noch als PDF-Dokumente übermittelt werden. Für Bilder ist zudem das TIFF-Format erlaubt. Die Verwendung von Container-Signaturen sei nicht mehr zulässig, schreibt das Blatt. Daher sei die gewohnte Arbeitsweise bei der Nutzung des EGVP-Clients zu ändern. Der Weiterbetrieb des EGVP vermindere den Zeitdruck bei der Brak, weil die nutzenden Anwälte nun nahezu in gewohnter Weise weiter mit den Gerichten elektronisch kommunizieren könnten.

Mit der Sicherheit war es beim EGVP indessen auch nicht gerade gut bestellt. Golem.de wurde bereits 2013 darauf aufmerksam gemacht, dass die EGVP-Client-Software erhebliche Probleme habe. So wurde etwa von Anwälten verlangt, ein Java Runtime Environment zu installieren. Die Projektteilnehmer von EGVP nahmen es mit der Sicherheit allerdings nicht besonders ernst und verteilten veraltete Java-Versionen mit bekannten Sicherheitslücken. Der Download wurde über die EGVP-Webseite direkt angeboten, anstatt auf das Downloadportal des Herstellers der Laufzeitumgebung zu verweisen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 2,99€
  3. 26,99€
  4. 2,99€

ldlx 22. Jan 2018

Okay, vielen Dank.

dopemanone 22. Jan 2018

das ist üblich um nochmal auf den alten eigenen artikel verlinken zu können (nicht...

mr.mist 22. Jan 2018

Es stimmt, dass der gebräuchlichste EGVP-Client abgekündigt wurde. Das bedeutet aber...

RichardEb 21. Jan 2018

Lange Zeit lief egvp auch nur mit der alten Java Version. Neuere haben Probleme...


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    •  /