Geräuschunterdrückung: Sonys neuer Noise-Cancelling-Kopfhörer kostet 150 Euro

Eine lange Akkulaufzeit, einen guten Klang und eine effektive Geräuschunterdrückung will Sony mit dem neuen Kopfhörer WH-CH710N bieten.

Artikel veröffentlicht am ,
WH-CH710N mit Geräuschreduzierung
WH-CH710N mit Geräuschreduzierung (Bild: Sony)

Sony hat mit dem WH-CH710N einen neuen Kopfhörer mit Noise Cancelling (NC) vorgestellt. Das neue Modell ist deutlich preisgünstiger als Sonys WH-1000XM3 (Test), der mit Active Noise Cancelling (ANC) versehen ist.

Stellenmarkt
  1. SAP Logistik-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Bielefeld
  2. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
Detailsuche

Mit der ANC-Technik sollen störende Außengeräusche so gut wie möglich verringert werden. Dazu werden die Umgebungsgeräusche meist über außen liegende Mikrofone analysiert und auf dem Kopfhörer wird ein passender Gegenschall ausgespielt. Das Grundprinzip ist bei allen ANC-Kopfhörern gleich.

Im Fall der WH-CH710N spricht Sony selbst von einem sogenannten Artificial Intelligence Noise Cancellation (AINC), das ständig Umgebungsgeräusche analysiert und einen passenden Filter zur Geräuschminimierung auswählt. Damit sollen störende Hintergrundgeräusche verringert werden. Ob das neue Modell dabei so viel Stille wird erzeugen können wie Sonys Topmodell, ist derzeit nicht bekannt.

Hear-Through-Modus ist vorhanden

Ein großes Problem bei ANC-Kopfhörern ist deren Windempfindlichkeit. Hier schneidet Jabras Elite 85h (Test) besonders gut ab. Wie Sony beim neuen Modell auf die Windproblematik eingeht, ist ebenfalls nicht bekannt. Auch das Topmodell bietet eine Windreduzierung, aber die Aktivierung ist besonders umständlich gelöst.

Golem Akademie
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Kopfhörer hat einen Transparenzmodus, um die Umgebungsgeräusche hören zu können. Auch beim WH-1000XM3 gibt es eine solche Betriebsart, die so unnatürlich klingt, dass wir den Modus nicht nutzen wollen. Deutlich besser schneidet hier das Jabra-Modell ab und auch die Noise Cancelling Headphones 700 von Bose (Test) bieten einen sehr natürlich klingenden Hear-Through-Betrieb.

  • Sony WH-CH710N (Bild: Sony)
  • Sony WH-CH710N (Bild: Sony)
  • Sony WH-CH710N (Bild: Sony)
  • Sony WH-CH710N (Bild: Sony)
  • Sony WH-CH710N (Bild: Sony)
  • Sony WH-CH710N (Bild: Sony)
  • Sony WH-CH710N (Bild: Sony)
  • Sony WH-CH710N (Bild: Sony)
  • Sony WH-CH710N (Bild: Sony)
  • Sony WH-CH710N (Bild: Sony)
Sony WH-CH710N (Bild: Sony)

Die Sony-Kopfhörer besitzen 30 mm große Treiber und sollen damit ein lebendiges Klangbild mit tiefen Bass sowie augeprägten Höhen ermöglichen. Der Kopfhörer unterstützt Bluetooth 5.0, deckt aber nur die Audio-Codecs AAC und SBC ab, nicht LDAC. LDAC gibt es hingegen bei Sonys Topmodell. Bei Bedarf kann das neue Modell auch mit einem Kabel verwendet werden, das mitgeliefert wird.

Mit einer Akkuladung soll eine Nutzungsdauer von 35 Stunden möglich sein. Ist Akku leer, soll der Kopfhörer nach zehn Minuten Ladezeit wieder für eine Stunde Musikgenuss nutzbar sein. Der Kopfhörerakku wird über ein USB-C-Kabel aufgeladen.

Sonys WH-CH710N kostet 150 Euro und soll im April 2020 auf den Markt kommen. Die Kopfhörermuscheln können für den Transport gedreht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Varia RCT716 Dashcam
Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung

Rücklicht plus Fahrzeugwarnung und Dashcam: Garmin stellt mit dem Varia RCT716 ein Gerät vor, das Bewegtbilder nach Unfällen liefert.

Varia RCT716 Dashcam: Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung
Artikel
  1. Smartphone: Pebble-Gründer wünscht sich ein iPhone Mini mit Android
    Smartphone
    Pebble-Gründer wünscht sich ein iPhone Mini mit Android

    Der Pebble-Gründer Eric Migicovsky will einen Hersteller davon überzeugen, ein Oberklasse-Smartphone in einem kompakten Gehäuse anzubieten.

  2. Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
    Halbleiter & SMIC
    Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

    Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

  3. Microsoft: .NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance
    Microsoft
    .NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance

    Im knappen Monatsrhythmus veröffentlicht Microsoft Previews für das kommende .NET 7. Im Fokus stehen derzeit Startzeit, CLI und natives AOT-Kompilieren.
    Von Fabian Deitelhoff

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /