• IT-Karriere:
  • Services:

Geräte-Updates: Google sieht Treble für Android-Updates als Erfolg

Mit dem Treble-Projekt und anderen technischen Initiativen will Google seinen Hardware-Partnern Android-Updates erleichtern. Nach zwei Jahren Einsatz sieht Google die Anstrengungen gerechtfertigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Android 8 alias Oreo hat Google das Projekt Treble gestartet. Das Ergebnis deutet Google als klaren Erfolg.
Mit Android 8 alias Oreo hat Google das Projekt Treble gestartet. Das Ergebnis deutet Google als klaren Erfolg. (Bild: Jason Kempin, Getty Images)

Das Android-Ökosystem mit seinen vielen verschiedenen Herstellern und Geräten in unterschiedlichen Preisklassen ist geradezu berüchtigt für die teils sehr schlechten oder gar völlig fehlenden Updates. Die von Google vor mehr als zwei Jahren gestartete Initiative Treble soll dies gemeinsam mit weiteren Techniken ändern. Laut Google ist das offenbar geglückt.

Stellenmarkt
  1. CAREL Deutschland GmbH, Gelnhausen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Denn wie der Chefarchitekt des Projekt Treble, Iliyan Malchev, im Android-Developers-Blog schreibt, sei die Rate der Updates von Geräten auf Android 9 alias Pie im Vergleich zu vorher deutlich gestiegen. Ebenso haben viele OEMs dank Treble an den Beta-Tests von Android 9 teilgenommen. Und mit dem seit wenigen Monaten verfügbaren Android 10 habe sowohl die Anzahl der OEMs als auch der Geräte in der Beta-Phase erneut erhöht werden können.

Ebenso seit laut Google die durchschnittlich benötigte Zeit für Upgrades um bis zu drei Monate verringert worden. Google führt das auf die standardisierten Schnittstellen für Hersteller- und Systemkomponenten zurück, die ein System-Update beschleunigen. Genau das war der ursprüngliche Ansatz von Google für Treble.

Treble nur ein Teil der Arbeiten

Dank der Einführung festgelegter Kernel-Schnittstellen sowie einer Testsuite und vieler weiterer Kleinigkeiten sollen die Updates von Android 9 auf Android 10 zudem noch reibungsloser durchgeführt werden. Google verweist dafür wiederum auf die große Herstellerunterstützung von Android 10 sowie die sehr kurze Zeitspanne, die externe ROM-Entwickler für ihre Updates benötigt haben.

Mit Hilfe der Dynamic System Updates (DSU) können auf Geräten mit Android 10 zudem auch einfach die generischen Images von Google installiert werden. Das Project Mainline sorgt letztlich auch für Updates über den Play-Store für Systemkomponenten, die unterhalb der Java-Framework-Schicht in Android angesiedelt sind.

Kernel-Upgrades weiter nicht vorgesehen

Die letzte bestehende große Baustelle in Bezug auf Upgrades erwähnt Google in seinem Blog-Eintrag jedoch nicht: die Kernel-Updates. Bisher sind diese in der Lebenszeit eines Gerätes schlicht nicht vorgesehen und auf Grund der fehlenden Treiber-Unterstützung für eigentlich alle Geräte im Hauptzweig von Linux wohl auch nicht ohne weiteres umsetzbar.

Zwar umfasst die Langzeitpflege der Android-Kernel-Versionen inzwischen sechs Jahre. Doch zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Geräte sind diese teils schon zweieinhalb oder drei Jahre alt. Für das Gerät selbst bleiben von der Langzeitpflege dann bestenfalls noch rund dreieinhalb Jahre Supportzeitraum übrig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Action-Rollenspiel Assassins's Creed Valhalla vor, das Spieler als Wikinger nach England schickt.

Assassin's Creed Valhalla - Fazit Video aufrufen
Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Nutzer beklagen Netzabbrüche beim iPhone 12
  2. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  3. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

    •  /