Abo
  • Services:

Gera: Revision in Webcam-Sexchat-Prozess eingelegt

Der wegen Diebstahls der Einnahmen von Webcam-Sexdarstellerinnen verurteilte Geraer wehrt sich gegen die Haftstrafe. Er hat Revision gegen das Urteil eingelegt.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Landgericht Gera
Landgericht Gera (Bild: Landgericht Gera)

Der in der vergangenen Woche wegen Computerbetrugs zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilte Geraer hat gegen das Urteil beim Landgericht Gera Revision eingelegt. Das teilte Gerichtssprecherin Andrea Höfs am 2. April 2014 auf Anfrage mit.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Der Mann soll in eine Plattform für Erotikchats eingedrungen sein und sich rund 212.000 Euro von den Konten der Darstellerinnen beschafft haben. Wegen gewerbsmäßigen Computerbetrugs und weiterer Straftaten verurteilte ihn das Landgericht Gera am 25. März 2014.

Das Gericht war überzeugt, dass der Angeklagte von April 2008 bis November 2009 wiederholt ins Computersystem einer Firma in Hessen eingedrungen sei, hatte der Vorsitzende Richter Berndt Neidhardt gesagt. Dort habe er Nutzerkonten von Erotikdarstellerinnen geändert, so dass Auszahlungen auf seine Bankkonten sowie Konten eines Bekannten und seiner Mutter gebucht wurden.

Nach Ansicht seines Verteidigers Egbert Gueinzius hatte der Prozess keine wesentlichen Belege für die Schuld des Mannes erbracht. Daher hatte er einen Freispruch gefordert.

Der Angeklagte bestritt die Vorwürfe bis zuletzt entschieden. Bei dem Geld handle es sich um rechtmäßige Chatumsätze, die er mit mehreren Freundinnen erworben habe. Der Richter hatte von dem Beschuldigten gefordert, diese Frauen zu benennen. Das hatte der 36-Jährige jedoch abgelehnt.

Auf Erotikplattformen im Internet bieten meist weibliche Darstellerinnen Sex-Chats und -Webcamshows für zahlende Mitglieder an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

jayrworthington 02. Apr 2014

... was aber noch lange nicht heisst, das er das Geld an sich durch Betrug erhalten hat...


Folgen Sie uns
       


Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit

Der Landwirtschaftssimulator kommt auf den C64: Giants Software legt der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 eine Version für den Heimcomputer von Commodore bei. Wir haben das gar nicht mal schlechte Spiel auf originaler Hardware gespielt.

Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

    •  /