Geplatzte Übernahme: Twitter heuert ehemalige Musk-Anwälte an

Für seine Klage gegen Elon Musk wegen der geplatzten Übernahme setzt Twitter auf eine Anwaltsfirma, die 2018 Musk beraten hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Twitter will Elon Musk verklagen.
Twitter will Elon Musk verklagen. (Bild: REUTERS/Dado Ruvic/Illustration)

Twitter hat die Anwaltsfirma Wachtell, Lipton, Rosen & Katz für seine Klage gegen Elon Musk angeheuert. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Mit der Klage will das soziale Netzwerk erreichen, dass Musk die bereits vertraglich ausgemachte Übernahme Twitters durchführen muss. Musk hatte den Twitter-Kauf am 8. Juli 2022 abgesagt, Twitter drohte einen Tag später mit einer Klage.

Stellenmarkt
  1. Teamleitung IT-Sicherheitsberatung (w/m/d)
    Dataport, Hamburg
  2. Application Manager Time Logging (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Duisburg
Detailsuche

Für Wachtell ist Musk kein unbekanntes Unternehmen: Im Zuge des angekündigten Delistings von Tesla im Jahre 2018 wurde der Südafrikaner von der Anwaltsfirma beraten. Musk hatte damals angekündigt, Tesla von der Börse nehmen zu wollen und gab an, die dafür notwendigen finanziellen Ressourcen zu haben.

Anschließend wurde Tesla dann doch nicht von der Börse genommen, weshalb die US-amerikanische Börsenaufsicht SEC Musk Marktmanipulation vorwarf. Musk und Tesla mussten jeweils 20 Millionen US-Dollar Strafe zahlen, Musk selbst trat als Teslas Aufsichtsratsvorsitzender zurück.

Twitter-Mitarbeiter sollen Fall nicht kommentieren

Twitter kommentierte die Anstellung von Wachtell bislang nicht und wies auch seine Angestellten an, nichts zu der geplatzten Übernahme zu twittern, über Slack zu schreiben oder anderweitig mitzuteilen. Das geht aus einer internen Mitteilung hervor, die The Verge vorliegt. Der Hintergrund ist das angestrebte Verfahren gegen Musk.

Golem Karrierewelt
  1. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Musk hatte ursprünglich angekündigt, Twitter für 44 Milliarden US-Dollar kaufen zu wollen. Im Zuge der Übernahme kritisierte Musk mehrfach, dass Twitter bezüglich der Anzahl der Spamkonten nicht die Wahrheit gesagt habe. Die Zahl soll in der Realität wesentlich höher sein als angegeben. Twitter teilte kürzlich mit, täglich eine Million Spam- und Fakekonten zu löschen. Dennoch gab Musk die vermeintlichen Falschinformationen als Grund an, den Deal platzen zu lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Elektromobilität: Wohnmobile werden unter Strom gesetzt
    Elektromobilität
    Wohnmobile werden unter Strom gesetzt

    Auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf werden die ersten Wohnmobile mit Elektroantrieb gezeigt. Doch die Branche tut sich schwer mit der Antriebswende.
    Ein Bericht von Franz W. Rother

  2. Zombiealarm: Amazon leakt Dead Island 2
    Zombiealarm
    Amazon leakt Dead Island 2

    Untote in Los Angeles: Das ist das Szenario von Dead Island 2. Amazon hat das Actionspiel versehentlich mit Bildern und Termin geleakt.

  3. Quadcopter Pixy: Snap stellt fliegende Kamera ein
    Quadcopter Pixy
    Snap stellt fliegende Kamera ein

    Nur vier Monate nach der Einführung ist für die Snap Pixy Schluss: Der Snap-CEO streicht die Weiterentwicklung der Drohne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Computeruniverse bestellbar • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /