THX 1138 hat wenig mit Star Wars gemeinsam

Anders als Star Wars ist THX 1138 keine leichte Science-Fiction-Kost. Der Film zeichnet ein düsteres Bild einer emotional toten Gesellschaft. Die Kälte, die der Film ausstrahlt, wird auch in der High-Definition-Präsentation der neuen Blu-ray transportiert. Das Werk liegt hier auch im Director's Cut vor, der zuerst im Jahr 2004 auf DVD veröffentlicht wurde. Den ungewöhnlichen Look erreichte George Lucas dadurch, dass Kleidung und Interieur mehrheitlich weiß sind, und er lediglich mit natürlichem Licht arbeitete.

Stellenmarkt
  1. Project Manager & Product Owner MES (m/w/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Senior IT-System Engineer (m/w/d)
    Duravit AG, Hornberg
Detailsuche

In den Hauptrollen sind Robert Duvall und Maggie McOmie zu sehen. Außerdem ist Donald Pleasence dabei, der später durch die Halloween-Filme zu besonderer Bekanntheit gelangte. Der Film lebt von ihrem Spiel - wobei Duvall hervorzuheben ist, weil er so gut darin ist, das emotionale Erwachen dieses kalten Menschen zu zeigen.

Der Film nimmt kafkaeske Züge an, wenn der Mann gegen das System steht, er erinnert aber auch an George Orwells 1984. Vor allem ist er seiner Zeit verhaftet, denn die Science-Fiction der 70er Jahre war vor der Veröffentlichung von Star Wars vor allem von dystopischen, gesellschaftskritischen, auch ökologisch warnenden Filmen geprägt. Sie war weit literarischer und arbeitete mit Ideen, die des Nachdenkens wert sind.

Die verschiedenen Fassungen

Der Kurzfilm dauerte 15 Minuten, die erste Version des Kinofilms hatte eine Laufzeit von 81 Minuten - wobei Warner einen eigenen Cutter auf den Film ansetzte und fünf Minuten im Vergleich zur Version der Produzenten entfernte. 1977 wurde der Re-Release des Films vorbereitet und Lucas konnte die fünf Minuten wieder einfügen.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Jahrzehnte später, im Jahr 2004, ließ Lucas dann neue visuelle Effekte anfertigen, um Massenszenen eindrucksvoller aussehen zu lassen. Zu sehen sind sie in der von ihm präferierten Fassung, seinem Director's Cut.

THX 1138 - Limited Steelbook [Blu-ray]

THX? Da war doch was.

Der Titel hat keine Signifikanz, George Lucas erklärte aber in einem Interview auf der DVD-Kompilation Reel Talent, das auch den Kurzfilm enthält, dass er die Buchstaben und Zahlen aus ästhetischen Gründen wählte. In den Star-Wars-Filmen gibt es Referenzen auf den Film. Auch in Lucas' zweitem Werk, American Graffiti, ist der Titel vorhanden - auf dem Kennzeichen eines Autos.

Und natürlich benutzte Lucas die Buchstabenfolge für seine Firma THX Ltd., die 1983 gegründet wurde - ein Unternehmen, das heutzutage als Gütesiegel für die Filmwiedergabe in Kinos gilt und Bild und Ton gleichbedeutend behandelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 George Lucas' Erstlingswerk THX 1138: Düstere Dystopie statt Spaß-Science-Fiction
  1.  
  2. 1
  3. 2


Valknutr 16. Mär 2021

Der Plot liest sich wie eine Interpretation von Brave New World.

avbln2014 12. Mär 2021

Das Konzept des Film findet sich auch in dem Film Equilibrium mit Christian Bale wieder.

bigm 12. Mär 2021

Sollen wir jetzt THX mit der Bürgernummer vergleichen und aufschreiben was uns die...

Chayze 11. Mär 2021

Für mich gibt's nur EIN wahres THX Intro. Mal inklusive Simpsons Parodie https://youtu.be...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /