• IT-Karriere:
  • Services:

Geometry A: Geely stellt Elektromarke und Elektroauto vor

Geely will ab 2022 zusammen mit Daimler den Elektro-Smart fertigen. Zudem hat der chinesische Autohersteller eine eigene Marke für Elektroautos gegründet. Deren erstes Modell wurde schon vielfach vorbestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroauto Geometry A: zwei Akku-Varianten, sechs Konfigurationen
Elektroauto Geometry A: zwei Akku-Varianten, sechs Konfigurationen (Bild: Geely)

Geely wird elektrisch: Der chinesische Autohersteller hat Geometry vorgestellt, eine Marke für Elektroautos und deren erstes Modell. Bis 2025 will Geometry zehn Fahrzeuge auf den Markt bringen.

Stellenmarkt
  1. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, Rosenheim
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Geometry A ist eine elektrische Limousine, deren Antrieb eine Maximalleistung von 120 Kilowatt und ein maximales Drehmoment von 250 Newtonmeter bietet. Von dem Auto wird es zwei Varianten in jeweils drei Konfigurationen geben. Das günstigste Modell soll in China 210.000 Yuan, umgerechnet knapp 28.000 Euro, kosten. Die staatliche Kaufprämie von 60.000 Yuan, knapp 8.000 Euro, ist darin noch nicht berücksichtigt.

Die beiden Autovarianten unterscheiden sich durch den Akku: Der Akku des Modells Standard Range hat eine Kapazität von knapp 52 Kilowattstunden, das Modell Long Range einen mit knapp 62 Kilowattstunden. Die Reichweite beträgt 410 Kilometer respektive 500 Kilometer. Allerdings legt Geely den Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) zugrunde, der nicht sehr streng ist. Die reale Reichweite dürfte geringer sein. Das Auto ist mit verschiedenen Assistenzsystemen ausgestattet, die teilautomatisiertes Fahren ermöglichen - Geely sprich von "Level 2+".

Geometry plant verschiedene Fahrzeugtypen

Geometry will in den kommenden Jahren weitere Elektroautos aus verschiedenen Segmenten vorstellen. Sie sollen die ganze Modellpalette umfassen: von der Limousine über Sports Utility Vehicle (SUV) und Crossover bis hin zum Kleinbus.

Den Geometry A hat Geely in Singapur vorgestellt: Der Hersteller betrachtet den südostasiatischen Stadtstaat als wichtigen Markt. In erster Linie will Geometry aber für den heimischen Markt produzieren. Von den über 27.000 Bestellungen für den Geometry A, die laut Geely schon eingegangen sind, kamen allerdings 18.000 aus dem Ausland, darunter aus Singapur, Frankreich und Norwegen.

Geely hat in den vergangenen Jahren diverse europäische Automarken übernommen, darunter Volvo, Lotus und London Taxi, zudem den US-Flugautohersteller Terrafugia. Geely ist außerdem größter Einzelaktionär von Daimler und wird in Zukunft in einem Joint Venture mit den Stuttgartern den Elektro-Smart in China bauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 38,00€ (bei ubi.com)
  2. 319,00€ (Bestpreis)
  3. 31,49€
  4. (u. a. Die Siedler History Collection 19,99€, Anno 1800 Gold Edition für 38,00€, Tom Clancy's...

Dwalinn 14. Apr 2019

Ich finde wir Deutschen sind weit gekommen, früher hätten wir noch zur Keule, Schwert...

melaw 13. Apr 2019

300km realistische Reichweite sind bei dem aufgerufenen Kaufpreis aber völlig in Ordnung...

Unix_Linux 13. Apr 2019

https://www.youtube.com/watch?v=qYzqo_EHlh0


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Mobile Games: Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr
Mobile Games
"Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr"

Mit cleveren Kartenspielen wie Card Thief hat der Berliner Mobile-Games-Macher Arnold Rauers von Tinytouchtales seine gewinnbringende Nische gefunden. Im Gespräch mit Golem.de nennt er Zahlen - und gibt konkrete Empfehlungen für andere Entwickler.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Games Stillfront kauft Storm 8 für bis zu 400 Millionen US-Dollar
  2. Mobile Games Verspielt durch die Feiertage
  3. Mobile-Games-Auslese Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

    •  /