Geoblocking: Bundesnetzagentur geht gegen Blockaden im Onlinehandel vor

Kunden aus anderen EU-Ländern dürfen nicht blockiert, müssen aber auch nicht beliefert werden. In diesem Spannungsfeld kann die Bundesnetzagentur helfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Einkaufswagen
Einkaufswagen (Bild: Profi-Shop)

Die Bundesnetzagentur hat seit Dezember 2018 rund 100 Anfragen und Beschwerden über Geoblocking erhalten. Das gab die zuständige Behörde am 3. Februar 2020 bekannt. Geoblocking bedeutet, dass Kunden daran gehindert werden, online bei einem Anbieter aus dem EU-Ausland zu bestellen oder nicht mit ihrer ausländischen Kreditkarte zahlen können. In acht Fällen musste eine ausländische Behörde Amtshilfe leisten.

Stellenmarkt
  1. Leiter (m/w/d) Vertriebs- und Servicezentrum Thüringen / Sachsen-Anhalt / Sachsen
    USP SUNDERMANN CONSULTING Unternehmens- und Personalberatung, Thüringen
  2. IT-Spezialist (m/w/d) Application - elektronische Kommunikationsplattform
    IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Amberg/Oberpfalz, Augsburg, Landshut
Detailsuche

Ein Großteil der Beschwerden betrifft Bestellungen von Elektrogeräten, Bekleidung und E-Books. Probleme gab es auch beim Autohandel, bei Sportgeräten, Kosmetik, Tabakwaren, Lebensmitteln, Freizeitparks oder Webhosting. Doch Anbieter sind nicht verpflichtet, Waren außerhalb ihres Liefergebietes zu liefern. Nach Erfahrungen der Bundesnetzagentur sind aber Kunden im Grenzgebiet oder bei teureren Produkten bereit, den Transport der Waren selbst zu organisieren. Seit dem 3. Dezember 2018 wird die Geoblocking-Verordnung der EU in Deutschland angewandt.

"Viele Beschwerden über Geoblocking konnten wir bereits im Anhörungsverfahren ausräumen", sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. Von den Beschwerden kam gut die Hälfte von deutschen Kunden und rund ein Drittel von Kunden aus dem EU-Ausland sowie von außerhalb der EU.

Bei einem Verstoß gegen die europäischen Regeln zum Geoblocking drohen Bußgelder von bis zu 300.000 Euro. Zwei Drittel der begründeten Beschwerden seien in Kooperation mit den Anbietern gelöst worden, ohne dass weitere Maßnahmen ergriffen werden mussten.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Nach dem Shop-like-a-local-Prinzip haben Kunden aus dem EU-Ausland das Recht, Waren und Dienstleistungen zu den gleichen Bedingungen einzukaufen wie ein nationaler Kunde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Artikel
  1. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

  2. Elektroautos: Amazon und Ford verhelfen Rivian zu weiteren Milliarden
    Elektroautos
    Amazon und Ford verhelfen Rivian zu weiteren Milliarden

    Der US-Elektroautohersteller Rivian hat weitere 2,5 Milliarden Dollar eingesammelt. Damit könnte ein zweiter Produktionsstandort gebaut werden.

  3. Technologie: Ein Laser-Blitzableiter in den Alpen
    Technologie
    Ein Laser-Blitzableiter in den Alpen

    Flughäfen und andere große Anlagen können kaum vor Blitzeinschlägen geschützt werden. Ein Experiment mit einem Laser soll das ändern.

elgooG 05. Feb 2020

Das mit den Kreditkarten sollte durch die EU-Regulierungen eigentlich keine Problem mehr...

dummzeuch 04. Feb 2020

Alle Amazon E-Books haben DRM.

BoMbY 03. Feb 2020

Kann man so etwas nicht über die Versandkosten regeln? Deutschland: Normal; Ausland...

Faksimile 03. Feb 2020

Warum? Soll sich der Händler in jedem europäischen Land für z.B. Batterien, Verpackung...

H1r5ch 03. Feb 2020

...da wäre es ja total sinnvoll, weil mal ganz ehrlich, kein normaler Mensch würde einen...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /