Geo-Blocking: Netflix' VPN-Bann trifft wohl auch Endkunden-IP-Adressen

Der Streaming Anbieter Netflix geht gegen die Nutzung von VPNs vor. Dabei kommt es wohl auch zu ungewollten Kollateralschäden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der VPN-Bann von Netflix trifft offenbar auch unbeteiligte.
Der VPN-Bann von Netflix trifft offenbar auch unbeteiligte. (Bild: ALASTAIR PIKE/AFP via Getty Images)

In seinem Kampf gegen die Nutzung von VPNs und Proxys blockiert der Streaming-Dienst Netflix derzeit wohl erneut teilweise Endkunden-Anschlüsse. Das berichtet der auf Urheberrechte und illegale Kopien spezialisierte Blog Torrentfreak unter Berufung auf einen VPN-Anbieter und zahlreiche Nutzerberichte auf Plattformen wie Reddit.

Stellenmarkt
  1. Operations Technician
    über Page Personnel Deutschland GmbH, Hamburg
  2. Softwareingenieur (m/w/d)
    AVL Deutschland GmbH, München, Mainz-Kastel, Stuttgart
Detailsuche

Der Streaming-Dienst setzt schon länger auf das punktuelle Blockieren einzelner IP-Adressen oder ganzer -Adressbereiche, um gegen die Nutzung von VPNs vorzugehen, womit unter anderem das Geo-Blocking des Dienstes umgangen werden kann. Dem Bericht zufolge setzen einige VPN-Dienste deshalb auch auf die Nutzung von Proxys, die über Endkunden-Anschlüsse laufen, was als Katz- und Mausspiel beschrieben wird.

In dem konkreten Fall geht es um den Anbieter WeVPN, der wie geschildert vorgeht und sich an Torrentfreak gewandt hat, um darauf hinzuweisen, dass die von dem Dienst genutzten Endkunden-IPs durch Netflix blockiert wurden. Hierbei kommt es offenbar aber zu Kollateralschäden, die auch zahlreiche IP-Adressen von echten Endkunden betreffen.

Dabei soll es sich um Hunderttausende Betroffene handeln, die nun wohl unbeabsichtigt durch Netflix blockiert sind. Entsprechend zahlreich sind auch die Beschwerden und Nutzerberichte auf Plattformen wie Reddit. Die Nutzer haben dann in den meisten Fällen nur noch Zugriff auf die Eigenproduktionen von Netflix und nicht mehr auf den gesamten Netflix-Katalog eines jeweiligen Landes. Dies ist dann auch der Hauptgrund für die Beschwerde, immerhin fehlt dann eine Vielzahl von Titeln in der eigenen Ansicht.

Prime Video 30 Tage gratis testen
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

In der Vergangenheit kam es immer wieder zu ähnlichen Fällen und möglicherweise unbeabsichtigten Blockaden von Nutzern durch Netflix. In Deutschland betraf dies etwa Glasfaserkunden oder auch eine Freifunk-Community.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sambache 18. Aug 2021 / Themenstart

In der deutschen Version sind bei englischem Original viele Übersetzungs- und...

leonardo-nav 13. Aug 2021 / Themenstart

Netflix werd ich noch bis zum Jahresende für meine Schwester behalten, dann wird's...

Sterling-Archer 13. Aug 2021 / Themenstart

Wenn das hier zutreffen würde, würde sich da schon wer drum kümmern

Müllhalde 13. Aug 2021 / Themenstart

Bei mir geht das mit ExpressVPN nicht. Frankfurt3 (mein Favorit) wird geblockt.

Nulltorejancker 13. Aug 2021 / Themenstart

Wow, was für ein heuchlerischer naiver Unsinn. So gut wie alle sind gierig, "die Bosse...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Klimakrise: Staatenallianz will Ende von Öl- und Gasförderung
    Klimakrise
    Staatenallianz will Ende von Öl- und Gasförderung

    Dänemark und Coasta Rica starten eine Initiative namens Beyond Oil and Gas Alliance (BOGA). Deutschland ist bisher nicht dabei.
    Von Hanno Böck

  2. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

  3. Telekom: Wir hatten keine Netzausfälle wie in südlichen Ländern
    Telekom
    "Wir hatten keine Netzausfälle wie in südlichen Ländern"

    Das Vectoring der Telekom habe Deutschland gut durch die Coronakrise gebracht, sagte Technikchef Walter Goldenits.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /