Abo
  • Services:

Genius Energy Mouse: Drahtlose Maus lädt Smartphones auf

Genius hat mit der Energy Mouse ein Eingabegerät vorgestellt, das als Powerbank dient. Die drahtlose Maus bietet dazu einen Micro- und einen USB-Anschluss, Energie liefert der integrierte Akku.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Energy Mouse
Die Energy Mouse (Bild: Genius)

Es klingt etwas kurios: Die Genius Energy Mouse ist eine drahtlose Multimedia-Maus, kann aber mit zwei USB-Anschlüssen optional als Ladestation für Smartphones oder Tablets genutzt werden. Das spart laut Hersteller Platz und Gewicht im Reisegepäck.

  • Energy Mouse (Bild: Genius)
  • Energy Mouse (Bild: Genius)
Energy Mouse (Bild: Genius)
Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern

Technisch handelt es sich bei der Energy Mouse um eine drahtlose Maus mit einem 1.200-dpi-Infrarotsensor und vier Tasten. Eine davon aktiviert die Aufladefunktion für ein via Micro- oder USB-Port (1 Ampere) angeschlossenes Gerät.

Die Energie stellt der integrierte Lithium-Polymer-Akku mit 2700 mAh bereit. Eine vierstufige Anzeige neben dem Power-Button verrät, wie hoch der Ladestand des angeschlossenen Gerätes ist - die letzten zehn Prozent Akku sind für die Maus reserviert.

Die Genius Energy Mouse ist in den Farben rot, blau und grau für 25 Euro erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  3. 85,55€ + Versand

Trollfeeder 10. Jul 2014

Gute Mäuse haben normale AA Akkus die gibt es bis 2.700 mAh und von denen kann man sich...

Lala Satalin... 02. Jul 2014

Ni-Mh ist einfach eine vollkommen andere Technik und steckt in vollkommen anderen...

eyemiru 01. Jul 2014

Wär's ne Maus wie die Anywhere Mouse MX von Logitech, würde ich es mir kaufen.


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Himo Xiaomis E-Bike mit 12-Zoll-Rädern kostet rund 230 Euro
  2. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  3. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos

Alte gegen neue Model M: Wenn die Knickfedern wohlig klackern
Alte gegen neue Model M
Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Seit 1999 gibt es keine Model-M-Tastaturen mit IBM-Logo mehr - das bedeutet aber nicht, dass man keine neuen Keyboards mit dem legendären Tippgefühl bekommt: Unicomp baut die Geräte weiterhin. Wir haben eines der neuen Modelle mit einer Model M von 1992 verglichen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  2. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  3. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard

    •  /