Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon handelt mit generalüberholten Gebrauchtartikeln.
Amazon handelt mit generalüberholten Gebrauchtartikeln. (Bild: Bruno Vincent/Getty Images)

Generalüberholt: Amazon verkauft gebrauchte und geprüfte Elektronikprodukte

Amazon handelt mit generalüberholten Gebrauchtartikeln.
Amazon handelt mit generalüberholten Gebrauchtartikeln. (Bild: Bruno Vincent/Getty Images)

Der Onlinehändler Amazon bietet neuerdings auch gebrauchte und geprüfte Elektronikprodukte an. Ausgewählte Marketplace-Händler können ebenfalls solche Produkte verkaufen. Die Warehouse-Deals werden parallel weiter angeboten.

Amazons neue Rubrik namens "Zertifiziert und generalüberholt" ergänzt die bisherigen Warehouse Deals des Online-Kaufhauses. In beiden Rubriken werden gebrauchte Produkte verkauft, allerdings gibt es für Käufer erhebliche Unterschiede. Im etablierten Warehouse-Deals-Bereich wird vor allem an Amazon zurückgeschickte Ware verkauft und Käufer haben generell keine Herstellergarantie, sondern nur die gesetzliche Gewährleistung. Zudem muss die Ware nicht zwingend neuwertig sein.

Anzeige

Generalüberholte Geräte mit Garantie

In der Rubrik "Zertifiziert und generalüberholt" gibt es hingegen eine Garantie von einem Jahr, die abhängig vom Produkt vom Verkäufer oder Hersteller getragen wird. Außerdem werden hier alle möglichen gebrauchten Produkte angeboten und nicht nur solche, die Amazon-Kunden zurückgeschickt haben. Vor dem Weiterverkauf werden alle Produkte generalüberholt, das ist bei den Warehouse-Artikeln ebenfalls nicht der Fall.

Die zertifizierten und generalüberholten Produkte wurden technisch geprüft und mit dem Zustand "wie neu" eingestuft. Alle Produkte sollen auch äußerlich keine sichtbaren Fehler enthalten, die in einem Abstand von etwa 30 cm mit dem bloßen Auge erkennbar wären. Außerdem soll alles relevante Zubehör beiliegen. Falls es bei einzelnen Produkten Abweichungen davon gibt, würden diese klar benannt.

Auch Marketplace-Händler zugelassen

Auch Marketplace-Händler können über die neue Rubrik etwas verkaufen, während in den Warehouse-Deals nur Amazon als Verkäufer auftritt. Nach Angaben der Plattform sind nur ausgewählte Marketplace-Händler zugelassen, die entsprechend geprüfte Gebrauchtgeräte anbieten dürfen.

Sowohl bei der neuen Rubrik als auch bei den Warehouse-Deals kann es passieren, dass bereits gebrauchte Produkte teurer als die betreffenden Neugeräte angeboten werden. Käufer sollten sich also nicht darauf verlassen, dass solche Geräte immer günstiger als vergleichbare Neugeräte sind.

Generell gelten für alle Gebrauchtartikel die bei Amazon üblichen Rückgaberegularien. Hier gibt es im Unterschied zu neuen Geräten also keine Unterschiede.


eye home zur Startseite
ramrod 31. Okt 2016

Gibt es da was genaueres zu ? Zahlen, Quoten, Mails anderer User?

HaMa1 31. Okt 2016

Bei eBay kaufen Leute regelmäßig gebrauchte Produkte für höhere Preise als den Neupreis...

AllDayPiano 31. Okt 2016

Wer denkt Hersteller platzierten Elkos an warmen teilen damit die Kondensatoren schneller...

eXXogene 31. Okt 2016

Ich würde mal vermuten das sie Firmen wie Rebuy das aufarbeiten überlassen.

freddx12 31. Okt 2016

Diese Geräte haben ein volles Jahr Herstellergarantie und sie fallen unter das "Einfach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Renningen
  2. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf oder Krefeld
  3. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  4. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Lüdenscheid


Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 49,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 65,87€)

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Die Gier ist unermesslich

    picaschaf | 22:52

  2. Warum sollte das auch anders sein?

    Apfelbrot | 22:51

  3. Re: Munition für die politische Konkurrenz

    Teebecher | 22:49

  4. Re: Meltdown for dummies

    Stepinsky | 22:47

  5. Welches Deutschland meinst du?

    Mingfu | 22:47


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel