• IT-Karriere:
  • Services:

Generalschlüssel in Firmware: AVM tauscht Krytposchlüssel auf Kabelmodems aus

Erneut gibt es eine schwere Sicherheitslücke in Kabelroutern. Der Hersteller AVM vergaß offenbar einen Generalschlüssel in der Firmware der Geräte. Damit könnten Angreifer möglicherweise andere Verbindungen übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
AVM hat einen Generalschlüssel in der Firmware vergessen.
AVM hat einen Generalschlüssel in der Firmware vergessen. (Bild: Sebastian Michalke/Flickr/CC BY 2.0)

Der Routerhersteller AVM ist derzeit dabei, eine Sicherheitslücke in Kabelmodems zu patchen. Wie die C't in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, konnten Nutzer Zertifikate auf den Geräten kompromittieren und hätten damit nach Angaben von Heise möglicherweise fremde Verbindungen übernehmen können.

Stellenmarkt
  1. mahl gebhard konzepte Landschaftsarchitekten BDLA Stadtplaner Partnerschaftsgesellschaft mbB, München
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Der Sicherheitsforscher Joel Stein hatte sich bereits im Sommer dieses Jahres an das Magazin gewandt, weil er Unregelmäßigkeiten auf einem Gerät gefunden hatte. So war es ihm der Schilderung zufolge zum Beispiel möglich, einen Telnet-Dienst auf dem Gerät zu starten, obwohl dies eigentlich nicht möglich sein sollte. Telnet-Zugänge gibt es eigentlich nur auf DSL-Modems, nicht bei Kabelgeräten.

Dies nahm er zum Anlass einer genaueren Untersuchung des Geräts, dort konnte er auch auf den eigentlich gesperrten Flash-Speicehr des Geräts zugreifen und stieß auf mehrere Zertifikate, mit denen die Verbindungen von der Fritzbox ins Kabelnetz zum Cable Modem Termination System (CMTS) abgesichert werden.

Das ist notwendig, weil das Kabelnetz ein Shared Medium ist. Andernfalls könnten andere Nutzer im Netz möglicherweise Daten anderer Nutzer einsehen. Die Verbindungen werden in der Regel mit Baseline Privacy Plus (BPI+) abgesichert. Die genutzten Zertifikate werden auf Basis der individuellen Netzwerk-Hardware-Adresse (Mac-Adresse) generiert. Die Zertifikate nutzen eine Signatur von AVM. AVM wiederum ist durch "EuroDOCSIS Cable Modem Root CA" signiert.

AVM vergaß offenbar Generalschlüssel

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler
    31. Mai - 1. Juni 2021, online
Weitere IT-Trainings

Im Gerätespeicher fand Sicherheitsforscher Stein aber nicht nur die generierten Zertifikate, sondern auch einen geheimen Generalschlüssel von AVM. Damit gelang es nach Angaben von Heise, ein Zertifikat nicht auf die Mac-Adresse eines Geräts, sondern auf die Zeichenfolge "heise security" auszustellen.

AVM soll bereits begonnen haben, Zertifikate auszutauschen. Seit Herbst 2015 werden Fritzboxen für das Kabelnetz offenbar sowohl mit dem alten als auch mit einem neuen Zertifikat ausgeliefert. AVM sagte, dass der "Anlass für den Zertifikatswechsel die Vermutung war, dass ein Zertifikat nicht mehr vertrauenswürdig sein könnte". Ein Missbrauch des Zertfikats könne "netzseitig" erkannt werden, Details dazu liefert AVM aber nicht. Bislang sollen noch nicht alle deutschen Kabelnetzprovider den Austausch vorgenommen haben.

Vodafone hat uns mitgeteilt, dass das Unternehmen bereits seit dem Sommer entsprechende Angriffe "monitored". Bei Vodafone seien aktuell nur noch die neuen Zertifikate im Einsatz. Anfragen an AVM und weitere Kabelnetzbetreiber laufen derzeit noch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...
  2. 3,33€
  3. 4,99€

Teebecher 12. Nov 2016

Tja, aber das war nun die dritte Lücke in 2,5 Jahren. Schon klar. Sind halt billig, muss...

backdoor.trojan 11. Nov 2016

Ok, dann kann ich ja beruhigt schlafen :)


Folgen Sie uns
       


Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit

Wir haben uns den Mac Mini und zwei Alternativen von Asus und Zotac angesehen. Es ist interessant, wie leistungsfähig die Kontrahenten sind.

Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /