Gemini PDA: Der neue Psion nimmt Form an

Planet Computers will den PDA Psion zurückbringen - die Crowdfunding-Kampagne war ein großer Erfolg. Die Auslieferung des Geräts mit Dual-Boot-Option nähert sich, nun hat der Hersteller ein erstes Vorserienmodell präsentiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Tastatur des Gemini PDA
Die Tastatur des Gemini PDA (Bild: Planet Computers)

Der Hersteller Planet Computers hat einen Prototyp seines Gemini PDA gezeigt. Die Webseite The Register konnte sich das kleine Smartphone mit eingebauter Tastatur anschauen und bereits einige Funktionen ausprobieren. Der Gemini PDA ist der inoffizielle Nachfolger des Psion und soll eine Mischung aus Smartphone und Minilaptop sein.

Stellenmarkt
  1. API-Entwicklerin (m/w/d)
    GASAG AG, Berlin
  2. Referent (m/w/d) für die Digitalisierung im Rettungsdienst (4. QE)
    Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration, München
Detailsuche

Dafür ist der Gemini PDA sowohl mit Android als auch mit Linux ausgestattet. Die Dual-Boot-Funktion konnte The Register bereits ausprobieren, beide Betriebssysteme laufen auf dem Prototyp. In Nachrichten an die Unterstützer der erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne haben die Macher ebenfalls bereits Bilder eines Debian-basierten Linux gezeigt.

  • Android auf dem Gemini PDA (Bild: Planet Computers)
  • Debian-Linux auf dem Gemini PDA (Bild: Planet Computers)
  • Der Aufstellmechanismus des Gemini PDA (Bild: Planet Computers)
  • Die aufgeklappte Tastatur des Gemini PDA (Bild: Planet Computers)
  • Die Tastatur wird in verschiedenen Layouts erhältlich sein. (Bild: Planet Computers)
  • Die SIM- und SD-Karten-Slots des Gemini PDA (Bild: Planet Computers)
  • Das bestückte PCB des Gemini PDA (Bild: Planet Computers)
  • Das Gemini PDA kann sowohl Android als auch Linux booten. (Bild: Planet Computers)
Android auf dem Gemini PDA (Bild: Planet Computers)

Auch Fotos einer Android-Version hat Planet Computers den Backern schon präsentiert. Nach Angaben des Herstellers laufen Funktionen wie Bluetooth, WLAN und der Touchscreen bereits problemlos. The Register konnte zudem bereits Videotelefonate mit Skype durchführen.

Verschiedene Tastaturlayouts

Golem Akademie
  1. Docker & Containers - From Zero to Hero
    5.-7. Oktober 2021, online
  2. PostgreSQL Fundamentals
    14.-17. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Allerdings funktionierte beim Prototyp die Tastatur noch nicht. Gemini PDA soll mit einer Hardwaretastatur kommen, die in verschiedenen Layouts erscheinen wird - unter anderem auch als Qwertz-Variante. Über die Gestaltung der Tastatur hat sich Planet Computers lange Gedanken gemacht und für jede regionale Konfiguration eine möglichst sinnvolle Verteilung der kleinen Tasten gesucht.

Interessant ist der Ausklappmechanismus des Gemini PDA, der bei The Register erstmals zu sehen ist. Auf der Außenseite des Geräts ist eine Metallkonstruktion eingebaut, die beim Aufklappen einrastet und dem PDA Halt gibt. Das funktioniert The Register zufolge sehr gut. Auf der Klappe hat der Gemini PDA eine Reihe von LEDs, die der Nutzer für verschiedene Arten von Benachrichtigungen konfigurieren kann.

Besseres SoC, weniger starker Akku als erhofft

Einige Hardwareoptionen werden beim fertigen Gemini PDA anders als zunächst geplant ausfallen. So soll anstelle des Mediatek-SoC Helio X25 ein Helio X27 zum Einsatz kommen, der eine bessere Energienutzung bieten soll.

Diese wird nötig sein, da der Akku des Geräts nur 4.220 mAh haben wird anstatt der bei Projektstart erhofften 8.000 mAh. Planet Computers will allerdings untersuchen, ob es eine ansteckbare Zusatzbatterie umsetzen kann. Eine rückseitige Kamera wird es als selbst montierbares Modul geben - eingebaut wird nur eine Frontkamera sein.

Vorbildliche Kommunikation mit den Unterstützern

Die Kommunikation zwischen Backern und Planet Computers ist generell sehr gut: Der Hersteller versorgt seine Unterstützer teilweise mehrfach pro Woche mit Neuigkeiten zur Produktion. Die Auslieferung ist für November 2017 geplant, mit bereits fertigem Tastaturmechanismus und PCB scheint dieser Termin realistisch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hubble
Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit

Das Hubble-Teleskop ist außer Betrieb. Die Speicherbänke aus den 1980er Jahren lassen sich nicht mit der CPU von 1974 ansprechen, die auf einer Platine zusammengelötet wurde.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Hubble: Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit
Artikel
  1. Batteriezellfabrik: Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen
    Batteriezellfabrik
    Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen

    Akkus für nur 1.000 Elektroautos im Jahr will Porsche mit der neuen Tochterfirma Cellforce bauen. Vor allem für den Motorsport.

  2. Pornografie: Hostprovider soll Xhamster sperren
    Pornografie
    Hostprovider soll Xhamster sperren

    Medienwächter haben den Hostprovider von Xhamster ausfindig gemacht. Dieser soll das Pornoportal für deutsche Nutzer sperren.

  3. SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day
     
    SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day

    Wer auf der Suche nach neuer Hardware ist, sollte den Prime Day von Amazon nutzen. Hier warten Rabatte auf alle möglichen Artikel.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

klosterhase 12. Sep 2017

Weiß jemand zuverlässig, ob der Akku vom Anwender selbst getauscht werden kann? Ein von...

SirFartALot 12. Sep 2017

um den Preis zu erfahren.


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • RAM von Crucial • Fire TV Stick 4K 28,99€/Lite 18,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • Gaming-Chairs von Razer uvm. • HyperX Cloud II 51,29€ • iPhone 12 128GB 769€ • TV OLED & QLED [Werbung]
    •  /