• IT-Karriere:
  • Services:

Gemini Lake: Intel stellt Atom-Generation ein

Die 14-nm-Chips sind Geschichte, doch Intel hat die nächsten Atoms parat.

Artikel veröffentlicht am ,
Wafer mit älteren Silverthorne-Atoms
Wafer mit älteren Silverthorne-Atoms (Bild: Intel)

Intel schickt die intern Gemini Lake genannte Atom-Generation in Rente. Die Systems-on-a-Chip wurden im Dezember 2017 als Pentium Silver und Celeron J4000/N4000 vorgestellt, nun laufen die Modelle aus. Wie Intel per Product Change Notifications mitteilt, erfolgt im April respektive im Juli 2021 die Auslieferung der letzten Charge.

Stellenmarkt
  1. exagon consulting & solutions gmbh, Siegburg
  2. über duerenhoff GmbH, Berlin

Die vierkernigen Gemini Lake basieren auf der Goldmont-Plus-Architektur im 14-nm-Verfahren, welche obgleich ihres Namens einen deutlichen Fortschritt im Vergleich zur regulären Goldmont-Technik darstellt. Dazu gehören eine verbesserte Sprungvorhersage, es gibt größere Puffer, der L2-Predecode-Cache fasst mit 64 KByte die vierfache Datenmenge, der Scheduler nach dem Decoder schickt Befehle über vier statt über drei Ports ans Backend und es gibt eine vierte Ausführungseinheit für Integer-Berechnungen.

Zudem hat Intel den L2-Cache auf 4 MByte verdoppelt und fasst nun vier statt zwei Kerne zu einem Cluster zusammen. Hyperthreading gibt es weiterhin nicht, dennoch ist Goldmont Plus teils 20 bis 30 Prozent schneller als Goldmont. Die integrierte Gen9-LP-Grafikeinheit der Gemini Lake mit bis zu 18 Shader-Blöcken (Execution Units) unterstützt nativ HDMI 2.0 und kann H.265 sowie VP9 mit jeweils 10 Bit Farbtiefe decodieren und encodieren.

  • Neue Desktop-Chips basierend auf Gemini Lake (Bild: Intel)
  • Neue Notebook-Chips basierend auf Gemini Lake (Bild: Intel)
Neue Desktop-Chips basierend auf Gemini Lake (Bild: Intel)

Pentium Silver J5005, der Celeron J4105, der Celeron J4005 sowie der Pentium Silver N5000, der Celeron N4100 und der Celeron N4000 laufen zwar aus. Mit dem Gemini Lake Refresh hat Intel die SoCs aber bereits mit etwas mehr Takt aufgefrischt, zudem wurde mit Tremont die CPU-Architektur der nächsten Atom-Generation entwickelt. Die steckt bisher nur im Hybrid-Chip Lakefield, soll aber später auch als reiner Atom-Prozessor (Elkhart Lake) veröffentlicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer C101i Mini Beamer für 145,25€ statt 169,06€ im Vergleich und Roccat-Produkte...
  2. 121,58€ inkl. Direktabzug und weitere 10€ Rabatt bei Newsletter-Anmeldung (Vergleichspreis 164...
  3. 79,54€ (Preis wird an der Kasse angezeigt. Vergleichspreis 93,37€)
  4. (u. a. Forza Horizon 4 - Ultimate Edition für 49,99€, ARK: Survival Evolved für 10,99€, Human...

M.P. 09. Jul 2020 / Themenstart

Schön... Naja, wenn man sich die Zeiten anschaut - ein Jahr wird man wohl warten müssen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Streamen und Aufnehmen in OBS Studio - Tutorial

Wir erläutern in einem kurzen Video die Grundfunktionen von OBS-Studio.

Streamen und Aufnehmen in OBS Studio - Tutorial Video aufrufen
UX-Designer: Computer sind soziale Akteure
UX-Designer
"Computer sind soziale Akteure"

User Experience Designer schaffen positive Erlebnisse, wenn Nutzer IT-Produkte verwenden. Der Job erfordert Liebe zum Detail und den Blick fürs große Ganze.
Ein Porträt von Louisa Schmidt

  1. Coronapandemie Viele IT-Freelancer erwarten schlechtere Auftragslage
  2. IT-Fachkräftemangel Es müssen nicht immer Informatiker sein
  3. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
    Coronavirus und Karaoke
    Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

    Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
    2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
    3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

      •  /