Abo
  • Services:

Bürosuite: Microsoft Office für iOS wird teamfähig

Microsoft hat seine iOS-Bürosuite aktualisiert: Microsoft Office für iOS ermöglicht nun wie die Mac-Version die gemeinsame Bearbeitung von Dokumenten. Das Update bringt zudem Drag & Drop-Unterstützung auf dem iPad mit sich.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Office für iOS
Microsoft Office für iOS (Bild: Microsoft)

Nach der Ausstattung von Office für Mac 2016 mit Teamfunktionen hat Microsoft auch die mobilen Office-Anwendungen für iOS damit versehen. Microsoft Word, Powerpoint und Excel ermöglichen es nun wie unter Windows und seit kurzem auf dem Mac, alle Dokumente der Office-Suite gemeinsam mit anderen Nutzern parallel zu bearbeiten. Dabei spielt es keine Rolle, ob die anderen Anwender das jeweilige Dokument auf einem Mac, PC oder mobilen Gerät bearbeiten. Sie müssen das Dokument nur in Onedrive oder Sharepoint speichern. Alle sehen, wer mit ihnen in einem Dokument arbeitet und bekommen die Änderungen hervorgehoben dargestellt.

Stellenmarkt
  1. infoteam Software AG, Bubenreuth,Dortmund
  2. ETAS GmbH, Stuttgart

Ipad-Nutzer können nun auch Drag & Drop in den Office-Anwendungen und in Onedrive nutzen. So lassen sich Daten innerhalb der Office-Apps, Onedrive und anderen Apps verschieben.

Onedrive erhält nach Angaben von Microsoft eine neue Listenansicht, die etwa Dateinamen, Datum und Größe zeigt. Darüber hinaus unterstützt Onedrive jetzt nativ die Dateimanager-App in iOS 11. Damit können Anwender von jeder iOS-Applikation aus auf Onedrive oder Sharepoint zugreifen, Inhalte bearbeiten und speichern. Zudem zeigt Onedrive 130 Dateitypen wie Adobe Photoshop, Illustrator, RAW und Dicom-Bilddateien nativ in der App an, ohne dass dazu ein weiteres Programm geöffnet werden muss.

Microsoft Word, Powerpoint, Excel, Outlook und Onedrive sind im iTunes-App-Store verfügbar. Die Updates werden nach und nach ausgerollt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...

FreiGeistler 31. Jan 2018

Nö, gemiden wird es gar nicht. Aber wer würde sich freiwillig Windows installieren, wen...


Folgen Sie uns
       


Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018)

Wir sind den Jaguar I-Pace in Genf probegefahren und konnten ihn trotz nassem Wetter nicht aus der Spur bringen.

Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018) Video aufrufen
BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

    •  /