Gemeinnützigkeit: EFF und Wikimedia wollen .org-Verkauf verhindern

Mit einer großen gemeinsamen Kampagne protestieren viele gemeinnützige Organisationen gegen den Verkauf der .org-Registry an einen Finanzinvestor. Dazu gehören Wikimedia, die EFF, das Internet Archive und viele andere.

Artikel veröffentlicht am ,
Es gibt erste große Proteste gegen den Verkauf der weltweit genutzten .org-Domain.
Es gibt erste große Proteste gegen den Verkauf der weltweit genutzten .org-Domain. (Bild: Joe Lodge/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Viele gemeinnützige Organisationen haben die Kampagne Save .Org gestartet und protestieren damit gemeinsam gegen den Verkauf der Public Interest Registry (PIR), die die .org-Top-Level-Domain betreibt. Erster Teil der Kampagne ist ein offener Brief an Andrew Sullivan, den Vorsitzenden der Internet Society (ISOC), zu der die nicht gewinnorientierte PIR bisher gehörte.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter Laufendhaltung Dokumentenmanagementsystem DMS (m/w/d)
    GDMcom GmbH, Leipzig
  2. Software Developer (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, Berlin
Detailsuche

Zu den Erstunterzeichnern gehören viele bekannte Vereine und Organisationen, etwa die Bürgerrechtsorganisation EFF, die Wikimedia-Foundation, die FSF, das Internet Archive oder auch die Creative-Commons-Organisation. Aber auch außerhalb dieser eher der IT-Szene zuzuordnenden Vereine bekommt die Kampagne Unterstützung, etwa von der YMCA und YWCA, den Girl Scouts of America oder auch Meals on Wheels of America.

Die PIR wurde vor rund eineinhalb Wochen etwas überraschend an den zuvor unbekannten Finanzinvestor Ethos Capital verkauft. Das britische Magazin The Register hat sich ausführlich mit den Details des Verkaufs beschäftigt. Demnach gibt es noch engere Verbindungen von Ethos Capital zur Icann als bisher bekannt. Die Icann selbst hatte in diesem Sommer die zuvor gültigen Preisschranken für .org-Domains aufgehoben.

Die gemeinnützigen Organisation befürchten nun, dass durch den Verkauf die Preise für .org-Domains beliebig erhöht werden könnten. Ebenso wird befürchtet, dass die Registry unter der neuen Führung ihre Macht willkürlich ausnutzen und damit den gemeinnützigen Organisationen schaden könnte. Gefordert wird deshalb, dass die ISOC ihr ursprüngliches Versprechen einhält, dass die .org-Registry dem gemeinnützigen Sektor dient und der Verkauf entsprechend rückgängig gemacht wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fifa, Battlefield und Co.
Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
Artikel
  1. Bitkom: Entscheidungsfreudiges Digitalministerium im Bund nötig
    Bitkom
    "Entscheidungsfreudiges" Digitalministerium im Bund nötig

    Die Verbände Bitkom und Eco sind sich beim Digitalministerium einig. Eine kompetente Führung sei gefragt.

  2. Streit mit den USA: EU stellt geplante Digitalsteuer zurück
    Streit mit den USA
    EU stellt geplante Digitalsteuer zurück

    Der Kampf um die internationale Mindeststeuer für IT-Konzerne geht in die nächste Runde.

  3. Ubisoft: Avatar statt Assassin's Creed
    Ubisoft
    Avatar statt Assassin's Creed

    E3 2021 Als wichtigste Neuheit hat Ubisoft ein Spiel auf Basis von Avatar vorgestellt - und Assassin's Creed muss mit Valhalla in die Verlängerung.

M.P. 27. Nov 2019

Habe vergessen, den Beitrag entsprechend der Intention zu taggen ...

bionade24 25. Nov 2019

ICANN ist schon ewig korrupt, gibt genügend Artikel darüber.


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /