• IT-Karriere:
  • Services:

Gemeinde Egelsbach: Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

Die Telekom hat keine Probleme, ihre neuen FTTH-Zugänge für Unternehmen zu verkaufen. In kürzester Zeit haben in Egelsbach 30 Prozent unterschrieben.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausbau der Telekom
Netzausbau der Telekom (Bild: Telekom)

Die Deutsche Telekom erzielt eine gute Nachfrage für ihre Vorvermarktung von Fiber-To-The-Home-Anschlüssen bei Unternehmen. Das gab das Unternehmen am 26. September 2017 zum Ausbau in der Gemeinde Egelsbach im Landkreis Offenbach in Südhessen bekannt. "In kürzester Zeit waren die geforderten 30 Prozent Vorverträge gezeichnet", erklärte die Telekom.

Stellenmarkt
  1. SAmAs GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. MACH AG, Lübeck, Berlin, Erfurt, Schwerin

Rund 100 Betriebe können Glasfaseranschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 1 GBit/s nutzen. Das Angebot reicht dabei von einem asymmetrischen 50-MBit/s-Geschäftskundenanschluss bis hin zum symmetrischen 1-GBit/s-Anschluss.

Insgesamt wird die Telekom rund 20 Kilometer Glasfaser verlegen und vier Multifunktionsgehäuse und Netzverteiler aufstellen.

"Die Planungen sind abgeschlossen, jetzt wird gegraben", sagte Holger Jayme, Leiter IP-Transformation und Breitbandausbau im Bereich Geschäftskunden der Telekom. Dadurch solle das Gewerbegebiet der Gemeinde Egelsbach ab zweitem Quartal 2018 Internet mit Glasfasergeschwindigkeit erhalten.

FTTH-Programm seit April

Die Telekom hatte im März 2017 auf der Cebit angekündigt, echte Glasfaserzugänge in Gewerbegebieten einzurichten. Wie die Telekom mitteilte, sollen im ersten Schritt 100 Gewerbegebiete an das Glasfasernetz angeschlossen werden. Start des Programms war April 2017.

Als erstes großes Projekt wurde die Kooperation mit dem Landkreis Südwestpfalz angekündigt. In 34 Gewerbegebieten des Landkreises werden Fiber-To-The-Home-Verbindungen eingerichtet. Das Bundesland Rheinland-Pfalz fördert das Vorhaben mit 3,3 Millionen Euro aus dem Kommunalen Investitionsprogramm 3.0 des Bundes. 400.000 Euro muss der Landkreis aufbringen, was aber über eine Umlage finanziert wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 97,90€ (keine Versandkosten!)
  2. 54,99€
  3. (u. a. Sandisk Speicherprodukte, Überwachungskameras von Blink)
  4. gratis

Ovaron 29. Sep 2017

Nein, MUSSTEN sie nicht. Vor 20 Jahren, also 1997, gabs bereits lange den freien...

Faksimile 28. Sep 2017

... JA. Aber dann auch mit einem entsprechenden SLA. Mach das mal bei der Menge der...


Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
    •  /