• IT-Karriere:
  • Services:

Gemeinde: 80 Prozent wollen Glasfaser bis ins Haus

Im Emsland kommt Fiber To The Home (FTTH) gut an. Netzbetreiber EWE hat in einem Ort 80 Prozent der Haushalte für echte Glasfaser gewinnen können.

Artikel veröffentlicht am ,
In einem Rechenzentrum von EWE Tel
In einem Rechenzentrum von EWE Tel (Bild: EWE Tel)

In der Gemeinde Herzlake im Landkreis Emsland in Niedersachsen hat der Ausbau des Glasfasernetzes durch EWE erfolgreich begonnen. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung unter Berufung auf den EWE-Kommunalverantwortlichen Gerd Niemann berichtet, hätten sich schon mehr als 80 Prozent der Haushalte für einen Glasfaser-Hausanschluss entschieden.

Stellenmarkt
  1. Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
  2. CipSoft GmbH, Regensburg

Der Netzbetreiber EWE lässt rund 1.300 Haushalte anschließen. Laut Niemann plant EWE, im ersten Quartal 2018 die ersten Anschlüsse für schnelles Internet schalten zu können.

Niemann erklärte: "Für unseren Ausbau nutzen wir moderne Verlegetechniken. Dadurch sind bei einem Hausanschluss keine großen Baumaßnahmen im Vorgarten notwendig. Es sind nur zwei sehr kleine Löcher, die gebuddelt werden müssen, mehr nicht."

Ende vergangenen Jahres hatte EWE angekündigt, in den kommenden Jahren über 1,2 Milliarden Euro in den Ausbau von Glasfaser-Hausanschlüssen zu investieren. "Auch in anderen Gebieten, in denen wir den Ausbau angehen, ist die Nachfrage nach Hausanschlüssen schon sehr hoch. Die Bürgerinnen und Bürger fragen diese zukunftssichere Ausbauvariante, die sehr hohe und stabile Bandbreiten garantiert, momentan sehr stark nach", sagte Unternehmenssprecher Gerd Lottmann Golem.de auf Anfrage.

EWE: Gigabit-Kunden bekommen kostenlosen Hausanschluss

Seit Juni 2017 hat der Betreiber auch Internetzugänge mit einer Datenübertragungsrate von 1 GBit/s für Privatkunden im Angebot. Das Gigabit-Produkt kostet monatlich 199,95 Euro und bietet bis zu 200 MBit/s Upload-Bandbreite. Kunden, die das Gigabit-Produkt beauftragen, erhalten den Glasfaser-Hausanschluss ohne weitere Kosten. EWE ist in Niedersachsen, Bremen, Bremerhaven, Brandenburg und Ostwestfalen-Lippe tätig.

In diesem Jahr treibt EWE den Ausbau von Glasfaserhausanschlüssen in rund 90 Städten und Gemeinden in den Landkreisen Aurich, Cloppenburg, Cuxhaven, Diepholz, Emsland, Grafschaft Bentheim, Harburg, Leer, Oldenburg, Wittmund und Steinfurt sowie in Bremerhaven weiter voran.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,50€
  2. 26,99€
  3. 20,99€

Faksimile 13. Sep 2017

Telekom.de/schneller

Faksimile 13. Sep 2017

Wie kommst Du zu so einer Aussage? Das ist zu pauschal. Siehe auch https://forum.golem...

Paule 13. Sep 2017

Je schlechter die bisherige Versorgung ist, desto höher ist die Bereitschaft bei einem...

Paule 13. Sep 2017

Entweder gar kein Internet. Oder sie sind mit dem bisher verfügbaren zum bisherigen...

silversonic 12. Sep 2017

Wenn ich mich nicht völlig irre gab es dazu mittlerweile Gerichtsurteile. 6 MBit...


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
Whatsapp, Signal, Telegram: Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern
Whatsapp, Signal, Telegram
Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern

Ebenfalls auf der Wunschliste des Innenministeriums: Provider sollen für Staatstrojaner Datenströme umleiten und Ermittlern Zugang zu Servern erlauben.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Großbritannien Datenleck bei Kindergarten-Überwachungskameras
  2. Überwachungsgesamtrechnung "Weiter im Überwachungsnebel waten"
  3. Überwachung Bundesrat stimmt gegen Bestandsdatenauskunft

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

    •  /