Abo
  • Services:
Anzeige
Nicht verfügbar: Anonymous nimmt Gema vom Netz.
Nicht verfügbar: Anonymous nimmt Gema vom Netz. (Bild: Anonymous/Screenshot: Golem.de)

Gema: Bundeskriminalamt startet Massenrazzia gegen Anonymous

Nicht verfügbar: Anonymous nimmt Gema vom Netz.
Nicht verfügbar: Anonymous nimmt Gema vom Netz. (Bild: Anonymous/Screenshot: Golem.de)

Die Gema soll bei einer Aktion IP-Adressen von Anonymous-Aktivisten ermittelt haben. Auf der Grundlage gab es heute und gestern Durchsuchungen gegen 106 Menschen in Deutschland.

Das Bundeskriminalamt hat am 12. und 13. Juni 2012 bundesweit Wohnungen von mutmaßlichen Mitgliedern des Kollektivs Anonymous durchsuchen lassen. Betroffen waren insgesamt 106 Menschen, gegen die wegen Teilnahme an einer DDOS-Attacke auf die Server der deutschen Musikrechteverwertung Gema ermittelt wird. Das berichtet Welt Online unter Berufung auf Sprecher der Gema sowie der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt.

Anzeige

Ein Gema-Sprecher sagte: "Die Gema steht häufiger im Fadenkreuz von Hackerangriffen, das sind wir schon gewohnt. Doch im Dezember gab es einige Angriffe, die zu massiven Einschränkungen für Kunden und Mitarbeiter der Gema geführt haben." Die Gema habe IP-Adressen der Angreifer sammeln und die Daten den Ermittlungsbehörden übergeben können.

Auch im August 2011 hatte Anonymous die Website der Gema angegriffen. Die Gruppe brachte die Seite der Verwertungsgesellschaft zumindest zeitweise unter ihre Kontrolle. "Leider ist diese Seite (nicht nur) in Deutschland nicht verfügbar, da sie auf ein Unternehmen verweisen könnte, für das Anonymous die erforderlichen Freiheitsrechte nicht eingeräumt hat. Das tut uns leid. Nicht!" Die Meldung war dem Text nachempfunden, der bei Youtube angezeigt wird, wenn ein Musikvideo nicht verfügbar ist.

Zuvor hatte Anonymous im Juni 2011 einen Angriff auf die Verwertungsgesellschaft initiiert. Wegen hoher Lizenzforderungen verhindere die Gema einen freien Zugang zu Informationen, begründete Anonymous seinerzeit die Aktion. Die Gema hatte später erklärt, ihre Server hätten dem Angriff widerstanden.


eye home zur Startseite
deutscher_michel 20. Jun 2012

So viel Text und so wenig Inhalt.. aufwändinger Trollversucht..

__destruct() 16. Jun 2012

Selbst wenn dieses Problem nicht bestünde: Wie stellt man sicher, dass der Kläger nicht...

Rungard 16. Jun 2012

Entschuldige bitte, aber das ist Schwachsinn. Aber bitte, dann schreibe Deine eigene...

__destruct() 15. Jun 2012

Das Datum der Tat ist die einzige Datumsangabe und liegt mehr als 6 Monate in der Zukunft.

Breakstuff 15. Jun 2012

Hab ich gerade getan. JEdoch bleib ich dabei das es eine Info seite ist. Steht kein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Verve Consulting GmbH, Köln
  3. Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein, Kiel
  4. Teambank AG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 17,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 17,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Omega Timing

    Kamera mit 2.000 x 1 Pixeln sucht Sieger

  2. Autonomes Fahren

    Waymo testet in Atlanta

  3. Newsletter-Dienst

    Mailchimp verrät E-Mail-Adressen von Newsletter-Abonnenten

  4. Gegen FCC

    US-Bundesstaat Montana verlangt Netzneutralität für Behörden

  5. Digital Rights Management

    Denuvo von Sicherheitsanbieter Irdeto gekauft

  6. Android 8.1

    Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung

  7. Protektionismus

    Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen

  8. Stylistic Q738

    Fujitsus 789-Gramm-Tablet strahlt mit 1.300 cd/m²

  9. Far Cry 5

    Vier Hardwareanforderungen für Hope County

  10. Quartalsbericht

    Netflix wächst trotz Preiserhöhung stark



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Netflix Preise sind falsch

    thecrew | 12:28

  2. Re: Wie bekommt man das Update?

    redmord | 12:28

  3. Re: Kleinerer Akku?

    sampleman | 12:27

  4. Re: Nutzen?

    onkel hotte | 12:27

  5. Re: Updates alte Systeme?

    redmord | 12:24


  1. 12:07

  2. 12:06

  3. 11:46

  4. 11:31

  5. 11:17

  6. 10:54

  7. 10:39

  8. 10:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel