• IT-Karriere:
  • Services:

Geldautomaten: Skimming an der Netzwerkbuchse

Skimming ist ein bekanntes Problem - Kriminelle verwenden nachgebaute Tastaturfelder und Magnetkartenleser, um Kundendaten an Geldautomaten zu kopieren. Jetzt warnt der Hersteller NCR vor neuen Gefahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Kriminelle versuchen offenbar zunehmend, den Netzwerkverkehr von Geldautomaten abzugreifen.
Kriminelle versuchen offenbar zunehmend, den Netzwerkverkehr von Geldautomaten abzugreifen. (Bild: Brian Krebs)

Der Geldautomatenhersteller NCR warnt vor externen Skimming-Geräten an den Netzwerkschnittstellen der Geldautomaten. In letzter Zeit seien vermehrt Berichte aufgetaucht, dass Geldautomaten von NCR und Diebold mit externen Geräten angegriffen worden seien, die den Datenverkehr der Automaten mitschneiden, um so vertrauliche Kundendaten abzugreifen, wie der Sicherheitsforscher Brian Krebs schreibt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden
  2. Hays AG, Baden-Würrtemberg

Die Angriffe sollen vor allem an freistehenden Geldautomaten vorgenommen worden sein - bei Geräten in Banken sind die Netzwerkkabel meist besser vor dem Zugriff Unbefugter geschützt. Sind die Schnittstellen eines Geldautomaten von außen zugänglich, handelt der Betreiber natürlich grob fahrlässig. NCR schreibt in einem an Kunden versandten Sicherheits-Advisory, dass die Angreifer mit der neuen Masche Anti-Skimming-Technologien umgehen wollen, die mittlerweile immer häufiger am Kartenslot von Geldautomaten installiert werden. Gefälschte Keypads oder Kameras würden aber weiterhin genutzt, um die PIN-Eingabe der Kunden zu überwachen. Die abgefangene PIN werde dann meist kabellos an das netzwerkfähige Skimming-Gerät übertragen.

Sicherheitsstandards werden erst später eingeführt

Die Überwachung des Netzwerkverkehrs von Geldautomaten ist nur deshalb erfolgversprechend, weil der für die Sicherheitsstandards von Banken zuständige Payment Card Industry Security Standard Council weiterhin den Einsatz unsicherer Protokolle wie SSL zulässt. Eigentlich sollte die Umstellung auf TLS, mindestens in der Version 1.1, bis Mitte dieses Jahres abgeschlossen gewesen sein. Doch im Dezember verlängerte der Verband die Frist zur Umstellung bis Juni 2018. Zur Begründung hieß es damals, dass die Finanzhäuser derzeit mit der Einführung von EMV in den USA und der Migration von SHA-1 auf sicherere Verfahren sehr beschäftigt seien. "Einige Zahlungsdienstleister bedienen mehrere Tausend internationaler Kunden, von denen alle unterschiedliche SSL- und TLS-Konfigurationen nutzen", sagte Troy Leach, der Chief Security Officer der Organisation in einem Statement [PDF].

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Top-Angebote
  1. 35,99€
  2. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Cryorig QF140 Performance PC-Lüfter für 7...
  3. 39,09€
  4. 59,00€ (Bestpreis!)

DatLicht 15. Sep 2016

Nein, der Admin ist nicht "der globale Buhmann", keine Frage. Aber wenn in einem...

tingelchen 17. Feb 2016

Es muss nicht unbedingt Beton sein ;) Es reicht, wenn der Automat in einer Metallhülle...

theWhip 17. Feb 2016

Der Dieb klaut ja nicht das Geld der Bank.... sondern deins, leider. Deswegen dürfen die...

theWhip 17. Feb 2016

XP auf etwas anderes um...? Viele, viel zu viele Automaten laufen doch weiterhin mit...

M.P. 17. Feb 2016

Das, was markiert ist, ist "unnormal", und der Rest ist "reguläres Zubehör" des...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    •  /