• IT-Karriere:
  • Services:

Geldautomat: Bargeld abheben mit dem Smartphone

Das Abheben von Bargeld am Geldautomaten soll bald mit Smartphones möglich sein. Eine Bank- oder Kreditkarte ist dann nicht mehr erforderlich, so dass Skimming-Attacken erfolglos bleiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Bargeld abheben mit dem Android-Smartphone
Bargeld abheben mit dem Android-Smartphone (Bild: NCR)

NCR hat ein Demosystem vorgestellt, bei dem Kunden mit einer Smartphone-Anwendung Bargeld an einem Geldautomaten abheben können. Bestehende Geldautomaten benötigen keinerlei Umrüstungen am Gerät selbst. Das Geldabheben per Smartphone wird mit einer neuen Geldautomaten-Software möglich sein. Damit will NCR erreichen, dass die neue Funktion von möglichst vielen Banken und Sparkassen verwendet werden kann.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden
  2. Universität Konstanz, Konstanz

Das Demosystem funktioniert mit Android-Smartphones, auf denen eine entsprechende NCR-Anwendung läuft. Mit dieser kann sich der Bankkunde auf seinem Bankkonto anmelden und festlegen, wie viel Geld er abheben möchte. Diese Schritte können auch schon vorgenommen werden, bevor der Kunde am Geldautomaten ist. Er kann so dafür sorgen, dass der Vorgang nicht von Unbefugten beobachtet werden kann.

Geldabhebung kann unabhängig vom Geldautomaten vorbereitet werden

Auf dem Bildschirm des Geldautomaten erscheint ein QR-Code, der mit der Smartphone-Kamera aufgenommen werden muss. Dabei werden weder auf dem Smartphone noch im QR-Code Benutzerdaten gespeichert, verspricht NCR. Mittels QR-Code-Scan wird nur der Standort des Geldautomaten bestimmt sowie der Bezahlvorgang verifiziert. Auf dem Smartphone muss dazu wohl eine mobile Datenverbindung bestehen. Anschließend erfolgt die Auszahlung und der Bankkunde kann das Bargeld in der gewünschten Höhe entnehmen. Der Bankkunde benötigt dazu also keine Bank- oder Kreditkarte mehr und er muss am Geldautomaten auch keine PIN eingeben.

"Verbraucher schätzen die Vorzüge mobiler Anwendungen, denn sie bedeuten mehr Flexibilität und Zeitersparnis. Eine Erleichterung mit Hilfe ihres Smartphones erwarten Anwender auch im Hinblick auf ihre Bankgeschäfte", erklärt Wolfgang Kneilmann, Vice President Europe von NCR. "Bargeldabhebungen mit Hilfe des Smartphones sind der nächste Schritt, um Mobile-Banking-Lösungen nach Verbraucherwünschen weiter auszubauen - zu einer zunehmend mobilen Bankfiliale."

Damit will NCR die Gefahr von Skimming-Attacken verringern. Mit einer Minikamera wird beim Skimming die Eingabe der Geheimnummer am Geldautomaten gefilmt oder mit einer fingierten Tastatur abgefangen. Die zusätzlich vom Magnetstreifen ausgelesenen Daten der Bankkarte werden auf Blankokarten gespielt.

Smartphone-Anwendung kommt spätestens Ende des Jahres

NCR will die Android-Anwendung dafür bis Ende 2012 fertig haben. Zudem soll eine entsprechende Anwendung für alle wichtigen Smartphone-Betriebssysteme erscheinen. Welche Plattformen das im Detail sein werden, verriet NCR noch nicht.

Nachtrag vom 19. Juni 2012, 10:01 Uhr

NCR wird die Smartphone-Anwendung zum Abheben von Bargeld am Geldautomaten lediglich für zwei Smartphone-Betriebssysteme anbieten: Android und Apples iOS. Andere Smartphone-Plattformen werden von NCR nicht unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

wrt 19. Jun 2012

du hast nicht verstanden, dass es bei diesem system gar nicht um kontaktlose RFIDs geht.

wrt 19. Jun 2012

naja, wo java code und qr codes ja auch so proprietär sind, dass man sie nicht...

ip (Golem.de) 19. Jun 2012

einmal stand im Text fälschlicherweise NRC, alle anderen Male war die Firma korrekt mit...

charlie_mops 19. Jun 2012

Wenn sie es hinbekommen, mit diesem System wenigstens die derzeitige PIN-Sicherheit...

Xyn 19. Jun 2012

Daher meinte ich ja um andere tolle Apps zu installieren. Die anderen werden auf diesen...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 8 Pro - Test

Das Oneplus 8 Pro hat eine Vierfachkamera, einen hochauflösenden Bildschirm mit hoher Bildrate und lässt sich endlich auch drahtlos laden - wir haben uns das Smartphone genau angeschaut.

Oneplus 8 Pro - Test Video aufrufen
IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. ITDZ Glasfaserausbau für Berliner Schulen nicht mal beauftragt
  2. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  3. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
    Coronavirus und Karaoke
    Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

    Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
    2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
    3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

      •  /