Abo
  • Services:
Anzeige
Pistenuntergrund wird automatisch erkannt, und die Geschwindigkeit wird anpasst.
Pistenuntergrund wird automatisch erkannt, und die Geschwindigkeit wird anpasst. (Bild: Jaguar Land Rover)

Geländewagen: Land Rover fährt autonom über Stock und Stein

Pistenuntergrund wird automatisch erkannt, und die Geschwindigkeit wird anpasst.
Pistenuntergrund wird automatisch erkannt, und die Geschwindigkeit wird anpasst. (Bild: Jaguar Land Rover)

Geländewagen sollen bald automatisiert fahren können - über Schnee, Geröll und Schotterpisten. Dazu müssen die Autos ihre Umgebung analysieren können. Jaguar Land Rover zeigt, wie das geht.

Jaguar Land Rover arbeitet daran, dass Geländewagen selbstständig den Weg über jedes Terrain lenken können. Ein Forschungsprojekt des Autoherstellers untersucht, wie das Fahren bei schwierigem Untergrund und bei jedem Wetter möglich sein kann. Das dürfte neben Offroadfahrern auch das Militär interessieren.

Anzeige

Damit das Fahrzeug die Geländestrecken bewältigen kann, muss es den Untergrund erkennen und einen Pfad planen. Anders als auf einer Straße ist eine Orientierung an Begrenzungen oder gar am vorausfahrenden Fahrzeug kaum möglich.

Land Rover setzt deshalb zahlreiche gängige Sensoren ein, um die Umgebung rund um das Fahrzeug zu analysieren. Neben Ultraschall und Radar sind dabei vor allem ein laserbasiertes LIDAR-System (Light detection and ranging) und eine Stereokamera nützlich. Die Technik muss auch bei Regen und Schnee funktionieren und so exakt arbeiten, dass sie selbst die Reifenbreite des Fahrzeugs berücksichtigen kann. Schließlich soll das Fahrzeug Situationen vermeiden, aus der es nicht mehr allein herauskommt.

  • Konvoifahrt im Gelände (Bild: Jaguar Land Rover)
  • Konvoifahrt im Gelände (Bild: Jaguar Land Rover)
  • Oberflächenerkennung (Bild: Jaguar Land Rover)
  • Oberflächenerkennung (Bild: Jaguar Land Rover)
  • Oberflächenerkennung (Bild: Jaguar Land Rover)
  • Oberflächenerkennung (Bild: Jaguar Land Rover)
  • Automatische Geländeerkennung (Bild: Jaguar Land Rover)
  • Automatische Geländeerkennung (Bild: Jaguar Land Rover)
Automatische Geländeerkennung (Bild: Jaguar Land Rover)

Land Rover rechnet nach eigenen Angaben einen dreidimensionalen Pfad in das erfasste Gelände hinein, auf dem sich das Fahrzeug fortbewegen kann. Dabei müssen auch Hindernisse über und unter dem Fahrzeug berücksichtigt werden, damit es nicht steckenbleibt.

Mit Ultraschallsensoren wird die Umgebung bis zu einer Distanz von etwa fünf Metern auf Hindernisse geprüft. Die geringe Reichweite ist im Gelände kein Problem, weil dort mit niedrigen Geschwindigkeiten gefahren wird. Außerdem erfasst eine Stereokamera, was sich oberhalb des Fahrzeugs befindet, damit tiefhängende Äste oder Ähnliches registriert werden. Der Fahrer muss allerdings selbst eingeben, wie hoch das Fahrzeug samt Ladung ist und dabei zum Beispiel Fahrräder oder Packtaschen berücksichtigen.

Land Rover will Konvoifahrten unterstützen und die erfassten Informationen von Auto zu Auto weiterreichen. Das soll auch bei größeren Abständen funktionieren. Zwei Range Rover Sport wurden auf diese Weise per Funk bereits verbunden. Sie übermittelten nicht nur die Position zueinander, sondern auch, wo auf der Strecke Reifen durchdrehten, die Federung arbeiten musste und eingelenkt wurde.

Wann diese Technik in die Serie einfließen könnte, teilte der Hersteller nicht mit.


eye home zur Startseite
David64Bit 13. Jul 2016

Das Offroaden is so vielfältig, dass das noch ein Grund für das "Wieso" ist ;) Naja...

ronlol 13. Jul 2016

Exakt. Defender or go home :)

HoffiKnoffu 13. Jul 2016

...auch für Privat ist es das, was noch für das autonome Fahrzeug fehlt. Denn keines der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, München
  2. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)
  2. 269,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 297€)

Folgen Sie uns
       


  1. C't-Editorial kopiert

    Bundeswahlleiter stellt Strafanzeige gegen Brieffälscher

  2. Bundestagswahl 2017

    Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken

  3. Auto

    Tesla will eigene Hardware für seine autonom fahrenden Autos

  4. Pipewire

    Fedora bekommt neues Multimedia-Framework

  5. Security

    Nest stellt komplette Alarmanlage vor

  6. Creators Update

    "Das zuverlässigste und sicherste Windows seit jeher"

  7. Apple iOS 11

    Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter

  8. Minecraft

    Eine Server-Farm für (fast) alle Klötzchenbauer

  9. Kabelnetz

    Unitymedia bringt neue Connect App, Booster und Sprachsuche

  10. PowerVR 9XE/9XM und PowerVR 2NX

    Imagination Technologies bringt eigenen AI-Beschleuniger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  2. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  3. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  1. Re: Ja? Wieso funktioniert dann mein Edge und die...

    Niaxa | 12:40

  2. Wahlprogramm Die PARTEI

    Oktavian | 12:38

  3. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    ramboni | 12:37

  4. Re: Quelle?

    Niaxa | 12:36

  5. Re: AFD?

    Schattenwerk | 12:36


  1. 12:33

  2. 12:05

  3. 12:02

  4. 11:58

  5. 11:36

  6. 11:21

  7. 11:06

  8. 10:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel