Abo
  • Services:

Gehirnforschung: Licht programmiert Gedächtnis um

Mit Lichtimpulsen ändern Forscher den Gedächtnisinhalt von Mäusen - aus unangenehmen Erinnerungen werden angenehme.

Artikel veröffentlicht am , Matthias Matting
Gedächtnis umschreiben mit blauem Licht
Gedächtnis umschreiben mit blauem Licht (Bild: Inti Ocon/AFP/Getty Images)

Im Fachmagazin Nature haben Forscher erstmals gezeigt, dass sich die beiden Aspekte der Erinnerung - Ortsgedächtnis und Gefühlsgedächtnis - unabhängig voneinander manipulieren lassen. Und zwar nicht durch eine Art Verhaltenstherapie, bei der man versucht, die Probanden durch ein positiv besetztes Neudurchleben der Erinnerung anders zu konditionieren, sondern einfach mit einem Lichtimpuls - in diesem Fall mit Hilfe blauen Lichts.

Genveränderte Maus

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Dafür mussten sie allerdings ihre Probanden einer Genveränderung unterziehen: Die Forscher erzeugten Mäuse, die ein lichtempfindliches Eiweiß produzieren, sobald man ihnen das Antibiotikum Doxycyclin aus der Nahrung entzieht.

Bei den derart veränderten Mäusen erzeugten die Forscher nun zwei unterschiedliche Arten von Erinnerung, die sich auf dasselbe räumliche Gebiet bezogen: einmal durch einen Stromstoß, bei anderen Exemplaren durch eine Belohnung in Form von Nahrung. Die kleinen Probanden verhielten sich denn auch ihrer Erinnerung entsprechend und mieden das fragliche Gebiet oder suchten es bevorzugt auf. Das änderte sich jedoch, als die Wissenschaftler blaues Licht einsetzten - die Mäuse erinnerten sich noch immer an den Ort, doch nun unter veränderter Konditionierung.

Erinnerungen sind höchst fragile Gebilde. Ihrer Natur sind die Forscher bisher nicht endgültig auf die Spur gekommen. Erinnerungen verändern sich mit der Zeit. Sie verblassen oder werden eindringlicher.

Beeinflussbare Erinnerung

Sie lassen sich auch von Dritten beeinflussen - durch geschicktes (oder ungeschicktes) Fragen zum Beispiel. Selbst Erinnerungen, die von anderen eingepflanzt wurden - beispielsweise von der Mutter, die immer wieder eine bestimmte Geschichte erzählt hat -, können mit der Zeit nur noch schwer von selbst Erlebtem unterschieden werden. Die Menschen müssen dann nach Indizien suchen, wie etwa "Das kann ich gar nicht so erlebt haben, da war ich erst anderthalb", die den implantierten Gedanken identifizieren.

Im Gehirn lässt sich beobachten, dass das gemeinsame beziehungsweise aufeinanderfolgende Feuern bestimmter Neuronen mit der Erinnerung zusammenhängen muss. Spannend ist dabei, dass die grauen Zellen Gedächtnisinhalte nicht wie in einer Bibliothek sortieren (frühe Kindheit hinten links, Schuleinführung vorn rechts), sondern in einem Klassifikationssystem, das etwa nach Ort und Art (angenehm, traurig und so weiter) der Erinnerung unterscheidet.

Ortsgedächtnis und Gefühlsgedächtnis

Das Ortsgedächtnis etwa haben die Neurologen im Hippocampus lokalisiert, das Gefühlsgedächtnis hingegen in der Amygdala. Beide gehören zu den evolutionär ältesten Strukturen des Gehirns und befinden sich auf den Temporallappen, die in der Seitenansicht des Gehirns mittig unten sind.

Tatsächlich ging es den Forschern bei ihrem Experiment nicht um die Erfindung eines Geräts zum Löschen der Erinnerungen. Derartige optische Techniken, glauben sie, könnten aber dabei helfen, die Funktionsweise des Gedächtnisses aufzuklären. Die Tatsache, dass sich die empfundene Natur einer schweren Erinnerung auch im Nachhinein anpassen lässt, ist für Psychologen jedenfalls eine gute Nachricht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (u. a. Football Manager 2019 für 26,49€)
  3. 33,99€
  4. 32,99€ (erscheint am 25.01.)

GeroflterCopter 03. Sep 2014

Im englischen Original heißt es "turns blue". Aber das ganze ist humorvoll gemeint, da...

Fohat 29. Aug 2014

Das die Natur eines Ereignisse aus der Vergangenheit sich im Jetzt ändern lässt ist...

Bouncy 29. Aug 2014

Das einzige, das dich prägt, sind vefehlte Herausforderungen? Das ist gelinde gesagt au...

caveman 29. Aug 2014

Wir definieren uns aber auch durch das erlebte. Wer sind wir dann wenn man uns auf diese...

Bouncy 29. Aug 2014

Naja möglich ist es prinzipiell, nur nicht technisch möglich heutzutage...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /