Abo
  • IT-Karriere:

Geheimdienste: DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

Eine Frankfurter Wirtschaftsvereinigung sieht die Betreiber des DE-CIX schuldlos an der Überwachung und Spionage an dem Internetknoten. Die Betreiber bekämen davon nichts mit.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Durch den BND hatte die NSA jahrelang direkten Zugriff auf den Internetknoten DE-CIX.
Durch den BND hatte die NSA jahrelang direkten Zugriff auf den Internetknoten DE-CIX. (Bild: NSA)

Der Verein Digital Hub, eine Vereinigung zur Förderung der digitalen Infrastruktur im Rhein-Main-Gebiet, hat sich zum Problem der Spionage und Überwachung am Internetknoten DE-CIX geäußert. Technisch sei es möglich, Daten abzuschöpfen, ohne dass die Betreiber das mitbekämen, erklärte Vorstandssprecher Bernhard Pussel, zum Beispiel durch manipulierte Hardware. Daher könne die Verantwortung für die Datensicherheit nicht auf die Anbieter abgewälzt werden, "das ist zu einfach".

Stellenmarkt
  1. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich
  2. HRG Hotels GmbH, Berlin

Bisher vermisse er bei der Politik sowohl eine klare Linie als auch eine eindeutige Zuständigkeit.

"Es ist ein unabdingbares Muss, dass das massenweise Ausspähen gestoppt wird", sagte Pussel am Dienstag vor Beginn der Jahreskonferenz in Frankfurt. "Die Politik muss das regeln. Es muss klare Rechtssicherheit geschaffen werden." Das Thema Datensicherheit müsse auch Teil des Freihandelsabkommens mit den USA werden.

Ein Großteil des deutschen Internetverkehrs läuft über den DE-CIX. Insgesamt tauschen fast 600 Internet Service Provider aus 58 Ländern am DE-CIX ihren Datenverkehr über Public Peering aus.

Die NSA hat offenbar jahrelang Telekommunikationsdaten direkt am DE-CIX abgegriffen. Der Bundesnachrichtendienst BND habe sie an den US-Geheimdienst weitergeleitet. Die Daten deutscher Staatsbürger sollen bei der Aktion aber nicht weitergeleitet worden sein. 2007 sei die Kooperation nach mehr als drei Jahren beendet worden, berichtete die Süddeutsche Zeitung Ende Juni 2014.

Offenbar sei die seit 2004 andauernde Operation beendet worden, da sie "politisch zu heikel" geworden sei, erklärte eine mit der Sache vertraute Person. Die NSA soll gegen die Einstellung der Kooperation protestiert haben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  3. 104,90€

phade 23. Jul 2014

Ich fand die damalig Aussage von Herr Summa (sinngemaess): auslaendische Dienste...

erma 23. Jul 2014

BTW; Linux und Tor hilft dir da auch nicht ... Ich finde es einfach nur traurig wie...

dimorog 23. Jul 2014

Hättest du meinen Post ganz gelesen hättest du bestimmt etwas gelesen wie " nicht...

Accolade 23. Jul 2014

Mir ist aufgefallen das auf mehreren Foxconn Produzierten Boards das Bios mit...

jaykay2342 22. Jul 2014

Wer müsste mehr zahlen?


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B - Test

Der Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuem Pi-Modell trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.

Raspberry Pi 4B - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /