Abo
  • Services:

Gehackte Passwörter: Troy Hunt kooperiert mit Firefox und 1Password

Nutzer sollen schneller erfahren, wenn ihre Passwörter bei einem Datenleck in falsche Hände geraten sind. In Kooperation mit dem Sicherheitsexperten Troy Hunt soll es künftig das neue Browser-Tool Firefox Monitor geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Nutzer können nach Eingabe einer E-Mail-Adresse sehen, ob die Adresse in einem Datensatz mit gehackten Zugangsdaten enthalten ist.
Nutzer können nach Eingabe einer E-Mail-Adresse sehen, ob die Adresse in einem Datensatz mit gehackten Zugangsdaten enthalten ist. (Bild: Troy Hunt)

Internetnutzer können sich künftig direkt über den Browser Firefox über den Hack ihrer Zugangsdaten informieren lassen. Der australische Sicherheitsexperte Troy Hunt teilte mit, dass die Funktionen seines Dienstes Have I been pwned (HIBP) in das neue Tool Firefox Monitor integriert werden sollten. Dabei können Nutzer zunächst erfahren, ob ihre Zugangsdaten beispielsweise vom Hack einer Nutzerdatenbank betroffen wurden. Beim Passwortmanager 1Password stehe im sogenannten Wachturm die Funktion bereits zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Nach Angaben der Mozilla Foundation sollen die Funktion von HIBP in das neue Tool Firefox Monitor integriert werden. Nutzer können nach Eingabe einer E-Mail-Adresse sehen, ob die Adresse in einem Datensatz mit gehackten Zugangsdaten enthalten ist. Es gebe zudem Überlegungen, eine automatische Benachrichtigung zu versenden, falls die Daten in einem neu bekanntgewordenen Datenleck enthalten sind. Eine solche Funktion gibt es bereits auf HIBP.

Tests ab nächster Woche

Der Firefox Monitor verwendet zum Datenabgleich einen gehashten Wert der E-Mail-Adresse, um Datenmissbrauch zu vermeiden. Dazu nutzt Firefox ein spezielles Verfahren, bei dem HIPB nicht seine vollständigen Datensätze mit den Hashwerten preisgeben muss. Der Browser erhält bei der Anfrage einen größeren Bereich an Ergebnissen, aus denen er dann den richtigen auswählt. Eine solche Hash-Range-Query besteht aus einem konkreten Schlüssel (Hash) und einem zweiten, allgemeineren Suchkriterium (Range).

  • So soll der Firefox Monitor künftig aussehen. (Grafik: Mozilla.org)
So soll der Firefox Monitor künftig aussehen. (Grafik: Mozilla.org)

Um das Tool zu testen, sollen in der kommenden Woche etwa 250.000 Firefox-Nutzer angeschrieben werden, vorwiegend aus den USA. Wann der Firefox Monitor für alle Nutzer freigeschaltet wird, steht noch nicht fest.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€
  2. ab 369€ (inkl. Battlefield V oder Anthem als Gratis-Spiel)
  3. (aktuell u. a. Monopoly Game of Thrones 31,99€, Logitech Z906 Soundsystem 199,90€, Logitech...
  4. 14,29€

edmonddantes... 27. Jun 2018

Habe nichts über PM Steganos gelesen? Ist der durchs Raster gefallen, nicht das gelbe vom...

Seizedcheese 26. Jun 2018

Ich glaube ihr habt auch da beide vertan, Treu Hand kommt aus dem deutschen.


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Marvel im Auto: Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern
Marvel im Auto
Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern

CES 2019 Audi und Holoride arbeiten an einer offenen Plattform für VR-Spiele im Auto. Marvel steuert beliebte Charaktere für Spiele bei. Golem.de hat in Las Vegas eine Testrunde durch den Weltraum gedreht.
Ein Erfahrungsbericht von Dirk Kunde


    Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
    Nubia Red Magic Mars im Hands On
    Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

    CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
    2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
    3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

    Privatsphäre: Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook
    Privatsphäre
    "Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook"

    Viele Apps schicken ohne Zustimmung Daten an das soziale Netzwerk Facebook. Frederike Kaltheuner von der Organisation Privacy International erklärt, wie Nutzer sich wehren können.
    Ein Interview von Hakan Tanriverdi

    1. Facebook 15.000 Moderatoren und ein lückenhaftes Regelwerk
    2. Facebook Netflix und Spotify bekamen Zugriff auf private Nachrichten
    3. Datenschutz Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme

      •  /