Abo
  • Services:

Gehackte Passwörter: Troy Hunt kooperiert mit Firefox und 1Password

Nutzer sollen schneller erfahren, wenn ihre Passwörter bei einem Datenleck in falsche Hände geraten sind. In Kooperation mit dem Sicherheitsexperten Troy Hunt soll es künftig das neue Browser-Tool Firefox Monitor geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Nutzer können nach Eingabe einer E-Mail-Adresse sehen, ob die Adresse in einem Datensatz mit gehackten Zugangsdaten enthalten ist.
Nutzer können nach Eingabe einer E-Mail-Adresse sehen, ob die Adresse in einem Datensatz mit gehackten Zugangsdaten enthalten ist. (Bild: Troy Hunt)

Internetnutzer können sich künftig direkt über den Browser Firefox über den Hack ihrer Zugangsdaten informieren lassen. Der australische Sicherheitsexperte Troy Hunt teilte mit, dass die Funktionen seines Dienstes Have I been pwned (HIBP) in das neue Tool Firefox Monitor integriert werden sollten. Dabei können Nutzer zunächst erfahren, ob ihre Zugangsdaten beispielsweise vom Hack einer Nutzerdatenbank betroffen wurden. Beim Passwortmanager 1Password stehe im sogenannten Wachturm die Funktion bereits zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau
  2. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen

Nach Angaben der Mozilla Foundation sollen die Funktion von HIBP in das neue Tool Firefox Monitor integriert werden. Nutzer können nach Eingabe einer E-Mail-Adresse sehen, ob die Adresse in einem Datensatz mit gehackten Zugangsdaten enthalten ist. Es gebe zudem Überlegungen, eine automatische Benachrichtigung zu versenden, falls die Daten in einem neu bekanntgewordenen Datenleck enthalten sind. Eine solche Funktion gibt es bereits auf HIBP.

Tests ab nächster Woche

Der Firefox Monitor verwendet zum Datenabgleich einen gehashten Wert der E-Mail-Adresse, um Datenmissbrauch zu vermeiden. Dazu nutzt Firefox ein spezielles Verfahren, bei dem HIPB nicht seine vollständigen Datensätze mit den Hashwerten preisgeben muss. Der Browser erhält bei der Anfrage einen größeren Bereich an Ergebnissen, aus denen er dann den richtigen auswählt. Eine solche Hash-Range-Query besteht aus einem konkreten Schlüssel (Hash) und einem zweiten, allgemeineren Suchkriterium (Range).

  • So soll der Firefox Monitor künftig aussehen. (Grafik: Mozilla.org)
So soll der Firefox Monitor künftig aussehen. (Grafik: Mozilla.org)

Um das Tool zu testen, sollen in der kommenden Woche etwa 250.000 Firefox-Nutzer angeschrieben werden, vorwiegend aus den USA. Wann der Firefox Monitor für alle Nutzer freigeschaltet wird, steht noch nicht fest.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 92,90€ (Bestpreis!)
  2. bis zu 85% reduziert
  3. 109,00€
  4. (u. a. The Division 2 Xbox 46,99€, PSN Card 20 Euro 18,99€, PSN Card 10 Euro 9,49€)

edmonddantes... 27. Jun 2018

Habe nichts über PM Steganos gelesen? Ist der durchs Raster gefallen, nicht das gelbe vom...

Seizedcheese 26. Jun 2018

Ich glaube ihr habt auch da beide vertan, Treu Hand kommt aus dem deutschen.


Folgen Sie uns
       


Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht

Ein 3D-Drucker für die Industrie: Das Fraunhofer IWU stellte auf der Hannover Messe 2019 einen 3D-Drucker vor, der deutlich schneller ist als herkömmliche Geräte dieser Art.

Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /