Abo
  • Services:
Anzeige
Bald Bezahlen innerhalb von Facebook möglich?
Bald Bezahlen innerhalb von Facebook möglich? (Bild: Andrew Aude/Screenshot: Golem.de)

Gehackt: Facebook Messenger enthält versteckte Geldsendefunktion

Der ungeliebte Facebook Messenger enthält bereits Code, um Geld an Kontakte zu senden. Facebook will sich nicht dazu äußern, wann die Funktion freigeschaltet wird.

Anzeige

Der Informatik-Student Andrew Aude von der Stanford University hat eine noch nicht öffentliche Funktion zum Geldsenden an Freunde im Facebook Messenger entdeckt. Das berichtet das Onlinemagazin Techcrunch. Aude hat bei Twitter gezeigt, dass er das Tool Cycript einsetzte.

Die noch nicht freigeschaltete Zahlfunktion lässt dem Bericht zufolge Überweisungen zu und ähnelt in der Funktionalität dem Versenden eines Fotos mit dem Messenger. Nutzer können ihre Bankkartendaten dafür hinterlegen. Über eine PIN-Code-Abfrage soll die Überweisung gesichert werden. Anfragen zu der Funktion hat Facebook nicht beantwortet.

Unklar ist, ob Facebook eine Gebühr erheben will oder die Bezahlfunktion nutzen wird, um die bei vielen Nutzern ungeliebte App aufzuwerten. Facebook hatte David Marcus zum Chef des Bereiches Messenger gemacht, der zuvor Chef von Paypal war. Damit konkurriert das weltgrößte soziale Netzwerk mit Anbietern wie Square Cash, Venmo, Dwolla, Paypal oder Worldremit. Über Worldremit ist ein Aufladen des Mobilfunkguthabens von Nutzern in anderen Ländern über deren Rufnummer möglich.

Bereits im vergangenen Monat hatte der IT-Security-Experte Jonathan Zdziarski über Payment-Code im Facebook Messenger Software berichtet.

Aude sagte Techcrunch, er habe Cycrypt genutzt, um in den Code auf einem iPhone mit Jailbreak zu schauen. In seinem Experiment habe Facebook nichts über seine Überweisungen im Newsfeed publiziert. Die Bezahlfunktion habe nur mit einer Bankkarte, nicht aber mit einer Kreditkarte oder Kontodaten funktioniert.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hatte bei Bekanntgabe der Ergebnisse für das zweite Quartal 2014 bereits angekündigt, dass es für den Messenger "in einiger Zeit" eine Bezahlfunktion geben werde. Es sei aber "noch sehr viel Grundlagenarbeit zu leisten", für die sich das Unternehmen die nötige Zeit nehmen werde.

Im April 2014 wurde berichtet, dass Facebook in Irland eine Erlaubnis bekommen wollte, um einen Zahlungs- und Geldtransferdienst anzubieten. Wenn Facebook die Genehmigung erhielte, gälte der Zahlungsdienst automatisch in der gesamten Europäischen Union (EU).


eye home zur Startseite
obermeier 07. Okt 2014

"Dubdi dubdi dubdiiiiiiii du." --Gir

Wallbreaker 07. Okt 2014

xD Genau, am besten noch reiche Kinder, die direkten Zugang zu Papis Kreditkarte haben.

jude 07. Okt 2014

Nein, nur wenn "Dollar" versendet werden. Wenn eine Initialverteilung von 1 "fb-credit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. eQ-3 Entwicklung GmbH, Leer
  2. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Bremen
  4. Device Insight GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 18,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  2. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  3. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017

  4. Sony

    20 Millionen Playstation im Geschäftsjahr verkauft

  5. Razer Lancehead

    Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  6. TV

    SD-Abschaltung kommt auch bei Satellitenfernsehen

  7. ZBook G4

    HP stellt Grafiker-Workstations für unterwegs vor

  8. Messenger Lite

    Facebook bringt abgespeckte Messenger-App nach Deutschland

  9. Intel

    Edison-Module und Arduino-Board werden eingestellt

  10. Linux-Distribution

    Debian 9 verzichtet auf Secure-Boot-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck: Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck
Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
  1. Playbase im Hands on Sonos bringt kraftvolles Lautsprechersystem fürs Heimkino

Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

  1. Re: 900 Euro

    elknipso | 21:45

  2. Schöpfungshöhe?

    ldlx | 21:43

  3. Leider schon patentiert

    hjp | 21:41

  4. Re: Hardwareschalter sind prinzipiell was gutes

    Ach | 21:37

  5. Re: Langsam wirds lächerlich mit den immer...

    KPG | 21:36


  1. 18:05

  2. 17:30

  3. 17:08

  4. 16:51

  5. 16:31

  6. 16:10

  7. 16:00

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel