• IT-Karriere:
  • Services:

Gegen Vodafone: Telekom will führend bei Glasfaser werden

Die Telekom hat bisher auf Vectoring gesetzt. Jetzt will sie die Führung bei Glasfaser erobern - und bezeichnet Vodafones Gigabit als Fake.

Artikel veröffentlicht am ,
Golem.de bleibt dabei: Weder FTTC noch Docsis 3.1 sind Glasfaser.
Golem.de bleibt dabei: Weder FTTC noch Docsis 3.1 sind Glasfaser. (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom will in Zukunft führend beim Glasfaserausbau werden. Das sagte Konzernchef Tim Höttges am 14. Mai 2020 bei Bekanntgabe der Quartalszahlen zum Vergleich mit Vodafone. Die Frage dazu hatte Henning Gajek vom Onlinemagazin Teltarif gestellt. "Wir sind jetzt am Ende oder kurz vor dem Ende des Vectoring- und Super-Vectoring-Ausbaus. Natürlich sind wir jetzt dabei, FTTH auszubauen. Das ist das Ziel der nächsten Jahre. Die Deutsche Telekom wird die Nummer eins sein, was FTTH-Ausbauzahlen betrifft", erklärte Höttges.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Bislang hat die Telekom im Vergleich zur Größe ihres Netzes erst sehr wenige Glasfaseranschlüsse, hat aber mehrere große Projekte begonnen. Bis Ende 2020 will die Telekom den FTTC-Ausbau (Fiber to the Curb) weitgehend abschließen. Danach wird nach Unternehmensangaben FTTH (Fiber to the Home) großflächig ausgebaut. Die Telekom will dann pro Jahr bis zu zwei Millionen Haushalte mit Glasfaser bis ins Haus ausstatten.

"Wir brauchen überall ein Glasfasernetz bis in die Häuser hinein", erklärte Höttges. Das werde das Thema der Zukunft sein. Und die Telekom werde derjenige sein, "der das in den nächsten Jahren schwerpunktmäßig vorantreiben wird."

Höttges: Das Kabelnetz ist ein Kupfernetz

Die Aussage von Vodafone, ihr Koaxialkabelnetz sei Glasfaser, bezeichnete er als "Fake News". "Das Kabelnetz ist ein Kupfernetz. Dieses Kupfernetz ist ein geteiltes Medium. Wenn sie Peak-Last auf einem geteilten Medium haben, geht die Leistung dieses Netzes herunter." Nur wenn die Kabelnetzbetreiber Glasfaser ausbauten, seien sie in der Lage, "wirkliche Gigabit-Bandbreiten in Deutschland zu erzeugen".

Doch im gesamten Festnetz erreichen nur 16 Prozent der Anschlüsse die angebotene Übertragungsrate und bei 30 Prozent wird nicht einmal die Hälfte realisiert. Das ergab der aktuelle Jahresbericht zur Breitbandmessung der Bundesnetzagentur.

Zudem ist die Telekom selbst Verbreiter der Falschmeldung, ihr FTTC sei Glasfaser, wie zuletzt im aktuellen Quartalsbericht geschehen, in dem die Gesamtzahl aller FTTx-Anschlüsse (FTTC/VDSL, Vectoring sowie FTTH/B) als Glafaseranschlüsse bezeichnet wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  2. (-74%) 12,99€
  3. 19€

LinuxMcBook 22. Mai 2020 / Themenstart

Ich habe zum Unitymedia-Glasfaser ein paar mal was im Internet gelesen. Und zwar handelt...

qq1 19. Mai 2020 / Themenstart

ich kriege 1 gbit/s in meinem spacken-ort mit 10000 einwohnern über coaxial. dauerhaft...

katze_sonne 18. Mai 2020 / Themenstart

Eigentlich sogar 850 Mbit/s, denn das ist die normalerweise zur Verfügung stehende...

katze_sonne 18. Mai 2020 / Themenstart

Danke für die Antwort! Ich hatte es fast befürchtet. Und ja, ich bin auch durch mit dem...

LinuxMcBook 18. Mai 2020 / Themenstart

GPON hat eine Kapazität von 2,5 GBit/s und bei der Bauform der Gf-NVt der Telekom kann...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo

Der Start in Star Citizen ist nicht für jeden Menschen einfach: Golem.de erklärt im Video, wo Neulinge anfangen können, was diese bereits erwartet und verrät ein paar Tipps zur Weltraumsimulation.

Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo Video aufrufen
Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

    •  /