Abo
  • IT-Karriere:

Gegen Uber: Google will sich an Lyft beteiligen

Alphabets Verhältnis zu Uber wird immer schlechter. Nun will Google wohl 1 Milliarde US-Dollar in den sehr viel kleineren Konkurrenten investieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Autonom fahrendes Google-Auto
Autonom fahrendes Google-Auto (Bild: Google)

Alphabet prüft eine Milliarden-Dollar-Beteiligung an dem Uber-Konkurrenten Lyft. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise. Auch die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete über die mögliche Investition. Lyft ist ein Fahrdienst wie Uber, aber nur in den USA aktiv.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, München
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Es ist laut Wall Street Journal nicht klar, wann die Gespräche stattgefunden haben oder ob eine Vereinbarung zustandekommt, und es konnte nicht herausgefunden werden, von welchem Bereich Alphabets die Investition kommen würde. Laut Bloomberg könnte das Geld direkt von Google oder der Finanzinvestorensparte CapitalG fließen.

Alphabet investiert bereits bei Uber mit seinem Venture-Capital-Bereich GV, der 258 Millionen US-Dollar im Jahr 2013 in den Fahrdienst investierte. Die Beziehung verschlechterte sich im Laufe der Jahre, als Uber und Google begannen, bei der Entwicklung von autonomen Autos zu konkurrieren. Alphabet-Top-Manager David Drummond verließ im vergangenen Jahr unter Berufung auf die zunehmende Konkurrenz zwischen den beiden Unternehmen Ubers Verwaltungsrat.

Lyft ist ein sehr viel kleinerer Zweiter

Lyft wurde zuletzt auf etwa 7,5 Milliarden US-Dollar geschätzt und hat etwa 2,6 Milliarden US-Dollar von Investoren erhalten, darunter Venture-Firmen wie Andreessen Horowitz und Unternehmen wie General Motors und Alibaba. Uber wurde zuletzt von Investoren bei 68 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Waymo, Alphabets Forschungsprojekt zum autonomen Fahren, arbeitet bereits seit Mai 2017 mit Lyft zusammen. Waymo streitet sich seit Anfang des Jahres mit Uber und will dem Unternehmen das autonome Fahren verbieten lassen. Uber soll unrechtmäßig Technik nutzen, die von Google entwickelt wurde. Ein ehemaliger Beschäftigter soll die Technik mitgenommen haben. Uber weist die Vorwürfe zurück.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)

Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

    •  /