• IT-Karriere:
  • Services:

Gegen Sunrise UPC: Swisscom und Salt legen Glasfaserausbau zusammen

Salt zahlt für den FTTH-Ausbau der Swisscom einen Anteil und bekommt dafür einen eigenen physischen Layer-1-Zugang.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Netztopologie ist in der Schweiz anders als in Deutschland.
Die Netztopologie ist in der Schweiz anders als in Deutschland. (Bild: Swisscom)

Salt und Swisscom wollen langfristig zusammen Fiber To The Home (FTTH) in der Schweiz ausbauen. Das gaben die Netzbetreiber 29. April 2021 bekannt. Über das finanzielle Volumen der Zusammenarbeit haben die beiden Firmen Stillschweigen vereinbart.

Stellenmarkt
  1. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Berlin / Brandenburg
  2. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel

Salt will die Investitionen aus dem operativen Cashflow finanzieren. Swisscom erwartet im laufenden Jahr durch die Kooperation ein Umsatzplus von 100 Millionen Franken (90,6 Millionen Euro). Die Netze bleiben Eigentum der teilstaatlichen Swisscom, Salt beteiligt sich nur an den Investitionen.

Swisscom will die FTTH-Abdeckung bis Ende 2025 auf rund 60 Prozent ausbauen. Der Mobilfunkbetreiber Salt, der kein eigenes Festnetz hat, nutzt für Privatkundenangebote bereits seit mehreren Jahren einen physischen Layer-1-Zugang zu Swisscom-Glasfasern in der Point-to-Point-Architektur. Im Rahmen der neuen Glasfaser-Partnerschaft investiert Salt in ein langfristiges Nutzungsrecht an Glasfaseranschlüssen von Swisscom und beteiligt sich so an den Netzinvestitionen und Geschäftsrisiken. Damit verfügt das Unternehmen nun auch in Swisscom-FTTH-Glasfasernetzen in der Point-to-Multipoint-Architektur, die Swisscom seit 2020 gebaut hat und bis 2025 noch ausbaut, über einen eigenen physischen Layer-1-Zugang, auf dem Salt eigene Services anbieten und betreiben kann.

Netz gehört weiter Swisscom

Swisscom trägt weiterhin die Gesamtverantwortung für die Netzplanung, den Netzausbau sowie den Unterhalt und bleibt Eigentümerin der Infrastruktur.

Swisscom erklärte, dass die Partnerschaft nicht exklusiv sei. Das Netz stehe zu ähnlichen Bedingungen auch anderen Anbietern zur Verfügung. Eine angekündigte Glasfaserkooperation zwischen Sunrise und Salt war zuvor gescheitert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

Wuestenschiff 30. Apr 2021 / Themenstart

Die Grösseren Städte haben ja alle ihre eigenen Netze gebaut (zt zusammen mit der...

Alex. 30. Apr 2021 / Themenstart

In unserem Dorf habe ich 2 Glasfaser Anschlüsse im Haus zuerst nichts und dann plötzlich...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /