Abo
  • IT-Karriere:

Gegen Microsoft: Yahoo schließt Werbebündnis mit Google

Yahoo lässt Google Werbung auf seinen Webseiten ausliefern. Firmenchefin Marissa Mayer hatte sich enttäuscht über die Werbepartnerschaft mit Microsoft geäußert.

Artikel veröffentlicht am ,
Marissa Mayer
Marissa Mayer (Bild: Pascal Lauener/Reuters)

Yahoo will künftig Werbung von Google auf seinen Webseiten ausliefern. Das gab Yahoo am 6. Februar 2013 bekannt. Zuvor berichtete das Blog des Wall Street Journals All Things D über das Bündnis der Internetunternehmen.

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, Kassel
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

"Wir freuen uns, ein weltweites, nichtexklusives Bündnis mit Google bekanntgeben zu können", gab Yahoo bekannt. Google wird über sein Werbenetzwerk Adsense und Admob für mobile Endgeräte Anzeigen auf Yahoo-Webseiten ausliefern. Dabei geht es um kontextbezogene Werbung, die sich auf Sucheingaben und Aktivitäten der Nutzer bezieht. Yahoo hat in dem Bereich weitere Partner.

All Things D berichtete, dass Google und Yahoo bereits im vergangenen Jahr über eine Werbepartnerschaft verhandelt hatten. Dabei wollte Yahoo den Verkauf seines gesamten Inventars von Werbeplätzen im niedrigeren Preisbereich an Google übergeben.

Die Gespräche liefen jedoch erst einmal nicht weiter, als Marissa Mayer Yahoos Unternehmensführung von Interims-Chef Ross Levinsohn übernahm. Mit Henrique De Castro holte Mayer im Oktober 2012 einen weiteren hochrangigen Google-Manager und den Werbechef des Internetkonzerns als Chief Operating Officer zu Yahoo. Der in Portugal geborene de Castro war bei Google zuletzt als Präsident der "Partner Business Solutions Group" tätig und verantwortet hier Googles Werbeplattformen und Dienste für Googles Publishing- und Geschäftspartner. Zuvor arbeitete er für Dell und McKinsey.

All Things D vermutet, dass Yahoo immer noch eine weitergehende Zusammenarbeit mit Google plant. Gegenwärtig übernimmt Microsoft die Vermarktung der Suchmaschinenwerbung von Yahoo. Mayer hatte laut All Things D öffentlich erklärt, dass sie unzufrieden mit der Entwicklung der Partnerschaft mit Microsoft für Yahoo sei.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)

theonlyone 07. Feb 2013

So umgeht man auch das Kartellrecht. Man lässt die Firma weiterhin ihren Kram machen...

Oldschooler 07. Feb 2013

Nicht mit dem Layout, sieht aus wie eine von einem Schüler angepasste Startseite von...

noneofthem 07. Feb 2013

Das ist wohl wahr. Allerdings sollte man dabei auch den Elop erwähnen. ;-)

seo-agency... 07. Feb 2013

eine Übernahme durch Google hätten die Kartellwächter vermutlich nicht zugelassen ; ) PS...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /