Abo
  • IT-Karriere:

Gegen Huawei: Cisco braucht Partnerschaft mit Serverhersteller in China

In China ist Cisco seit dem NSA-Skandal ziemlich am Boden, und Huawei übernimmt mehr und mehr Anteile auf dem Servermarkt. Jetzt soll Cisco offenbar ein Bündnis mit der staatlichen chinesischen Inspur Group helfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Speicherserver von Huawei
Speicherserver von Huawei (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Cisco muss eine Partnerschaft mit der chinesischen Inspur Group aufbauen. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise. Der US-Konzern soll die Zusammenarbeit heute während eines Besuchs von Chinas Präsident Xi Jinping in Seattle ankündigen. Assets Investment Holdings, die der Provinz Shandong an der chinesischen Ostküste gehört, hält eine Kontrollmehrheit an Inspur.

Stellenmarkt
  1. Stiftung ICP München, München
  2. über unternehmensberatung monika gräter, Raum Mühldorf / Inn

Zu dem Treffen mit Xi sind Microsoft-Gründer Bill Gates, Apple-Chef Tim Cook und Topmanager von Facebook, Google, IBM und Uber geladen. Xi reist zusammen mit Robin Li, dem Chef von Baidu, und dem Alibaba-Gründer Jack Ma. Medienberichten zufolge begleiten ihn rund 1.000 Vertreter aus Regierung und Privatwirtschaft. Am Freitag trifft Xi US-Präsident Barack Obama.

Die Enthüllungen über die Spionage und Überwachung des US-Geheimdienstes NSA führten dazu, dass die chinesischen Kunden der US-Technik von Cisco misstrauen. In China hat Cisco mit Huawei einen starken Konkurrenten. "Es gibt eine bestimmte geopolitische Dynamik, durch die wir navigieren mussten", sagte Chuck Robbins, der seit Juli Cisco führt. "Es waren einige harte Jahre."

Ciscos Marktanteil bei Routern steht in China im zweiten Quartal 2015 bei 10,8 Prozent. Huawei kommt hingegen nach Angaben von IHS auf 67 Prozent. Noch vor zehn Jahren hatte Cisco einen Marktanteil von über 50 Prozent bei Servern in China. Cisco macht keine Angaben zu den Verkäufen in einzelnen Ländern. Huawei ist Weltmarktführer für Telekommunikationsausrüstung mit einer Produktpalette, die von Netzwerktechnik über DDoS-Protection-Systeme, Videokonferenzanlagen und IP-Telefonieapparate bis zu Smartphones und Tablets reicht.

Inspur soll laut den Informationen des Wall Street Journals als Reseller von Cisco-Hardware agieren. Zudem sollen Cisco und Inspur zusammen Hardware entwickeln.

Inspur und Cisco haben den Bericht nicht kommentiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hitman Goty, God Eater 2 Rage Burst, Tropico 4 Collector's Bundle)
  2. 49,94€
  3. 19,95€
  4. 13,95€

x2k 24. Sep 2015

Privat gesehen ja. Wobei jede art der spionage nicht schön ist. Aber als...

bstea 24. Sep 2015

Und 10 Jahre sind eine so eine lange Zeit damit kann man vieles begründen.

mingobongo 23. Sep 2015

Hier in D erfreuen sich US-Produkte höchster Beliebtheit, jeden den ich kenne hat bereits...

LesenderLeser 23. Sep 2015

Mein Beitrag war nicht ganz ernst gemeint. Die Überraschung das jetzt die Chinesen das...


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /