Abo
  • Services:

Gegen Google Maps: Uber plant für 500 Millionen US-Dollar eigenen Kartendienst

Der Fahrdienstleister Uber will einen eigenen Kartendienst aufbauen, damit sich seine Fahrer besser orientieren können. Das Investment soll laut Medienbericht bei einer halben Milliarde US-Dollar liegen. Damit will sich Uber auch von der Abhängigkeit von Google lösen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kartierungfahrzeug von Uber
Kartierungfahrzeug von Uber (Bild: Uber)

Uber steckt laut einem Bericht der Financial Times eine halbe Milliarde US-Dollar in einen eigenen Kartendienst. Das Unternehmen selbst teilte in einem Blogbeitrag lediglich mit, einen solchen Dienst aufbauen zu wollen. Brian McClendon, der für Uber den Beitrag schrieb, teilte mit: "Exakte Karten sind das tragende Element unseres Angebots und das Rückgrat unseres Geschäfts."

Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Hürth
  2. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Deutschland, Freiburg im Breisgau

Das Datenmaterial tragen speziell ausgerüstete Fahrzeuge des Unternehmens nach Informationen der Financial Times aktuell in den USA und Mexiko zusammen. Die Daten sollen auch den künftigen, autonom fahrenden Autos von Uber nutzen.

Uber schickt in der US-Stadt Pittsburgh bereits versuchsweise Autos auf die Straße, die selbst steuern und die Straßen vermessen können. Die Fahrzeuge, die auf einem Ford-Mittelklasse-Auto basieren, sind nicht nur durch ihre Aufkleber an den Seiten deutlich zu erkennen, sondern vor allem durch ihren Dachaufbau, der unter anderem durch ein rotierendes Lidar-System (Light detection and ranging) zur Abstandsmessung per Laser auffällt.

Im März 2015 hatte Uber den Kartendienst Decarta übernommen. Bisher setzt Uber auf das Datenmaterial von Google. Ubers Kartenchef McClendon arbeitete früher bei Google und verließ das Unternehmen 2015.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

TW1920 04. Aug 2016

Ich nutze normal die Karten von Here (ehemals Navteq) - sind eigentlich sehr gut. wobei...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
    PGP/SMIME
    Die wichtigsten Fakten zu Efail

    Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
    Eine Analyse von Hanno Böck

    1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

    Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
    Steam Link App ausprobiert
    Games in 4K auf das Smartphone streamen

    Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Active Shooter Massive Kritik an Amoklauf-Simulation auf Steam
    2. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
    3. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen

      •  /