Abo
  • Services:

Gegen Drohnen: US-Marine bewaffnet Schiff mit Laserkanone

Diese Waffe ist vielfältig einsetzbar: Sie kann einem Gegner ein helles Warnsignal senden. Sie kann ihn aber auch in Brand setzen. Ein Schiff der US-Marine verteidigt sich künftig mit Licht.

Artikel veröffentlicht am ,
Laserwaffe Laws: Test im Persischen Golf
Laserwaffe Laws: Test im Persischen Golf (Bild: US Navy)

Mit gebündeltem Licht gegen Drohnen: Die US-Marine hat ein erstes Schiff mit einer Laserwaffe ausgestattet. Das Schiff soll sich damit gegen sogenannte asymmetrische Bedrohungen verteidigen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Das Schiff, die USS Ponce , habe die Laserwaffe bereits seit Ende August dieses Jahres an Bord, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf die US-Marine. Die USS Ponce ist im Persischen Golf im Einsatz

Laserwaffe mit verschiedenen Stufen

Das System, das die Bezeichnung Laser Weapon System, kurz Laws, trägt, ist ein Laser mit einer Leistung von 30 Kilowatt. Der Laser kann in verschiedenen Stärken eingesetzt werden: vom sehr hellen Warnsignal bis zum energiereichen Lichtstrahl, der eine Drohne oder ein Boot in einer Entfernung von 15 Kilometern in Brand setzen kann.

Im Mai 2013 hatte die US-Marine einen Prototyp des Waffensystems an Bord eines Schiffes getestet. Die Laserkanone war dazu mit dem Radar eines Nahbereichsverteidigungssystems gekoppelt. Dann feuerte Laws auf Drohnen und schoss diese ab.

Laws soll sich bewähren

Nach den erfolgreichen Tests hatte die US-Marine Anfang des Jahres angekündigt, Laws auf einem Schiff zu installieren. Das System soll auf der USS Ponce unter realen Bedingungen weiter getestet werden, bevor es dann zu einem normalen Ausrüstungsgegenstand der US-Marine wird.

Die USS Ponce ist ein Amphibious Transport Dock, auch Landing Platform Dock (LDP) genannt, der Austin-Klasse. Das sind Schiffe für die amphibische Kriegsführung. Sie transportieren die Landungsboote und Amphibienfahrzeuge, die für eine Landung benötigt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 5,99€
  3. 4,99€
  4. (-55%) 17,99€

sambache 10. Nov 2017

Stimmt, du must nur 30kW auf weniger als einem mm² kühlen ;-)

p h o s m o 11. Dez 2014

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/us-navy-testet-erstmals-laserkanone-auf-einem...

p h o s m o 11. Dez 2014

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/us-navy-testet-erstmals-laserkanone-auf-einem...

plutoniumsulfat 19. Nov 2014

Erstaunt mich dann doch, wie einfach das zumindest technisch heutzutage ist.

Seoxx 19. Nov 2014

Natürlich ist es billiger, ABER eine Waffe die billiger und wenig wirkungsvoll ist...


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Elektromobilität Toyota und Panasonic wollen Akkus für Elektroautos bauen
  2. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  3. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

    •  /