Gegen Cheats: Valve schränkt kostenloses Counter-Strike GO ein

Die kostenlose Version von CS:GO kann künftig nicht mehr für bewertete Matches genutzt werden. Es wird für alle Unranked Matchmaking geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Unbewertetes Matchmaking dürfte den eigenen Skill-Rang nicht beeinflussen.
Unbewertetes Matchmaking dürfte den eigenen Skill-Rang nicht beeinflussen. (Bild: Valve)

Spielepublisher Valve hat einige Änderungen am Multiplayer-Shooter Counter Strike: Global Offensive vorgenommen. So wird vor allem der Umfang der kostenlosen Free-2-Play-Version eingeschränkt. Spieler können so nicht mehr bewerteten Matches beitreten. Im Zuge dessen wird ein neuer Spielmodus eingeführt: unbewertetes Matchmaking.

Stellenmarkt
  1. SAP S4 HANA / ABAP Developer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. IT-Spezialist (m/w/d)
    Lotto Bayern | Abteilung 1 Referat 12 | HR-Marketing & Entwicklung, München
Detailsuche

Das ermöglicht reguläre 5-gegen-5-Matches ohne das Risiko, den eigenen Rang aufzugeben. Die Community hatte ein solches Feature bereits seit Längerem gewünscht, da das Ausprobieren neuer Maps und Taktiken keine Strafe mit sich zieht. Bisher mussten für 5-gegen-5-Trainings eigene Server erstellt oder der Casual-Modus mit 10 gegen 10 Spielern genutzt werden. Alternativ konnten Teams auf Drittdienste wie Faceit und Esea ausweichen.

Allerdings haben die Änderungen auch einen anderen Grund: sie beugen dem Cheating mit kostenlosen Accounts vor. Um Ranked-Matchmaking spielen zu können, muss künftig wieder der Kaufpreis von 15 Euro bezahlt werden. "Mit der Zeit wurden diese Vorteile Anreize für böse Akteure, um die Erfahrung für existierende und neue Spieler zu verschlechtern", schreibt Valve in der Pressemitteilung.

Lootboxen für Gratis-Konten blockiert

Kostenlose Konten werden daher weder Ranked-Matches noch Kistendrops erhalten. Auch hier wurden etwa diverse Community-Server, Idle-Server genannt, erstellt, nur um mit untätigen Accounts Lootboxen zu farmen. Diese Boxen konnten dann wiederum für echtes Geld auf dem Community-Markt verkauft werden.

Kostenlose Konten sollen weiterhin Community-Servern und Workshop-Maps beitreten können, es werden nur Ranked-Matches und Belohnungen entfernt. Sollten sich Spieler entscheiden, für CS:GO zu bezahlen, behalten sie in den nächsten zwei Wochen zudem ihren XP-Fortschritt und erspielten Rang.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ubisoft
Avatar statt Assassin's Creed

E3 2021 Als wichtigste Neuheit hat Ubisoft ein Spiel auf Basis von Avatar vorgestellt - und Assassin's Creed muss mit Valhalla in die Verlängerung.

Ubisoft: Avatar statt Assassin's Creed
Artikel
  1. Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
    Fifa, Battlefield und Co.
    Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

    Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

  2. Extraction: Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische
    Extraction
    Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische

    E3 2021 Es ist ein ungewöhnlicher Ableger für Siege: Ubisoft hat Rainbow Six Extraction vorgestellt, das auf den Kampf gegen KI-Aliens setzt.

  3. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

Der_aKKe 07. Jun 2021 / Themenstart

Für nen Montag nicht schlecht :D

nuclear 07. Jun 2021 / Themenstart

Ist halt auch schon sehr alt das Video. Soweit ich weiß wurde das schon wieder...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /